AA

Clinton wurde zum Star-Redner

Bill Clinton (55) hat auch außerhalb des Weißen Hauses nichts an Anziehungskraft verloren. Der Ex-Präsident konnte mit Vorträgen 9,2 Millionen Dollar verdienen.

Er sei damit der absolute Star im internationalen „Rede-Zirkus“, sagte Clintons Agent Don Walker der „Washington Post“ vom Samstag.

Bekannt wurden die Einnahmen durch einen Finanzbericht, den seine Frau Hillary Clinton in ihrer Eigenschaft als US-Senatorin für den Staat New York abliefern musste. Hillary Clinton selber kassierte 2,85 Millionen Dollar Anzahlung eines Honorars von acht Millionen Dollar für ihre Memoiren.

Bill Clinton hielt 59 Vorträge in mehr als einem Dutzend Länder. Pro Auftritt bekam er durchschnittlich 150.000 Dollar. Mehrere trugen ihm 250.000, einer sogar 350.000 Dollar ein. „Er ist ohne Frage der höchstbezahlte Redner in der Geschichte der Vortrags-Industrie“, sagte Agent Walker. Eine Clinton-Sprecherin sagte, der Ex-Präsident habe auch mehrere Dutzend kostenloser Reden im Dienste der Aids-Bekämpfung, der Bürgerrechte und anderer Anliegen gehalten.

Die Einnahmen dürften es Clinton erleichtern, hohe Anwaltskosten als Folge der Skandal-Anschuldigungen während seiner Amtszeit zu begleichen. Im Vorjahr beglich er 1,3 Millionen Dollar. Mehrere Millionen stehen noch aus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Clinton wurde zum Star-Redner
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.