CL: Bayern München feiert Sieg in Piräus - Titelverteidiger Barca startet mit Remis

Bayern München (mit David Alaba) startete mit einem Sieg in die neue CL-Saison.
Bayern München (mit David Alaba) startete mit einem Sieg in die neue CL-Saison. ©AP
Bayern München startet mit einem 3:0-Sieg bei Piräus in die neue Champions League Saison. Titelverteidiger FC Barcelona musste sich hingegen mit einem 1:1 bei der AS Roma begnügen.

Nach dem gestrigen Start in die Champions League Saison ging es heute auch für den Titelverteidiger FC Barcelona los. Dabei gastierten Messi und Co. beim AS Roma. Auch ein weiterer großer Favorit, der FC Bayern München, startete heute mit dem Auswärtsspiel bei Olympiakos Piräus in die Mission CL-Titel.

 

Barca startet mit Remis bei der AS Roma

In Rom nahm Barca von Beginn weg das Kommando in die Hand und kam nach gut 20 Minuten durch Suarez auch verdient mit 0:1 in Front, der den Ball aus kurzer Distanz per Kopf über die Linie drückte. Roma war offensiv praktisch nicht vorhanden. So war es auch bezeichnend, dass der Ausgleich durch Florenzi in der 31. Minute sehr ungewöhnlich fiel. Der Außenverteidiger überhob Ter Stegen im Barca-Tor aus 58 Metern.

Auch in der zweiten Halbzeit war Barcelona die spielbestimmende Mannschaft, während sich die Italiener auf die Defensive konzentrierten. Dies gelang jedoch sehr gut, denn die Katalanen kamen kaum wirklich gefährlich vor das Tor der Hausherren. Im Gegenteil – mit Fortdauer des Spiels wurde Roma immer mutiger, auch weil Barca durch eine Verletzung und zwei Wechseln etwas aus dem Konzept kam.

 

Barca näher am Sieg dran

In der 67. Minute wurde den Hausherren dann ein möglicher Elfmeter verwehrt. Das Spiel wog aber nur kurz hin und her. Nach einer Florenzi-Chance für die AS Roma hatte Messi auf der anderen Seite nach 77 Minuten mit einem Lattenschuss Pech. In der vierten Minute der Nachspielzeit hatte Jordi Alba nach einem Messi-Traumpass den Matchball auf dem Fuß, scheiterte aber am eingewechselten De Sanctis. Somit startet Barcelona mit einem 1:1-Remis in die Mission Titelverteidigung.

 

Bayern siegt in Piräus

In Griechenland spielten sich schon vor Spielbeginn unschöne Szenen im Fansektor der Münchner ab, als die Polizei mit Schlagstöcken gegen Bayern-Fans vorging – ein Fan musste laut ersten Berichten sogar in das Spital eingeliefert werden. Auf dem Feld hatten die Gäste aus München wie erwartet mehr vom Spiel, ohne sich jedoch wirklich zwingende Chancen zu erarbeiten. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Nach der Pause war es dann einmal mehr der zuletzt auch in der Liga überragende Müller, der nach 52 Minuten mit einer abgerissenen Flanke das 0:1 erzielen konnte. In weiterer Folge kontrollierten die Bayern die Partie dann souverän, auch weil Olympiakos offensiv einfach zu harmlos agierte. Kurz vor Spielende sorgten Götze und Müller per Elfmeter noch für einen souveränen 3:0-Sieg der Bayern.

 

Überraschungen und Favoritensiege

In den restlichen Partien des heutigen Abends gab es mehrere Favoritensiege sowie auch die ein oder andere Überraschung. So gewannen Leverkusen (4:1 gegen BATE Borisow) und Chelsea (4:0 gegen Tel Aviv) ihre Heimspiele jeweils souverän, während sich Arsenal London bei Dinamo Zagreb überraschend mit 1:2 geschlagen geben musste. Auch Valencia startete mit einer 2:3-Heimniederlage gegen Zenit St. Petersburg in die CL-Saison. Gent – Lyon 1:1 und Dynamo Kiew (mit Dragovic) – FC Porto 2:2 trennen sich jeweils mit einem Unentschieden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VOL.AT
  • CL: Bayern München feiert Sieg in Piräus - Titelverteidiger Barca startet mit Remis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen