Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Chrysler meldet Insolvenz an

Der US-Autobauer Chrysler hat Insolvenz angemeldet. Das teilte das Weiße Haus am Donnerstag in Washington mit. Zuvor waren Verhandlungen mit den Gläubigern geplatzt.

Das Unternehmen werde Gläubigerschutz nach Kapitel 11 des US-Konkursrechts beantragen, teilte das Weiße Haus am Donnerstag mit. US-Präsident Barack Obama werde sich um 18.00 Uhr (MESZ) im Weißen Haus zu der Entscheidung äußern.

Der Gläubigerschutz nach Kapitel 11 des US-Konkursrechts ermöglicht es dem Unternehmen, seinen Betrieb zunächst aufrecht zu erhalten und zu sanieren, ohne die Forderungen der Gläubiger bedienen zu müssen. Die US-Regierung hatte Chrysler eine Frist bis Donnerstag zur Vorlage eines Finanzierungskonzepts gesetzt, auf dessen Grundlage über weitere staatliche Hilfen für den konkursbedrohten Autobauer entschieden werden sollte.

Diese Unterstützung hatte sie an mehrere Bedingungen geknüpft, darunter einen Einstieg des italienischen Autobauers Fiat, eine Vereinbarung mit den Gläubigern zur Entschuldung und eine Senkung der Arbeitskosten. Nach Informationen von US-Medien waren die Verhandlungen mit den Gläubigern des Unternehmens über einen Schuldenerlass am Mittwochabend geplatzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Chrysler meldet Insolvenz an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen