AA

Christoph Waltz: Mehr Rampenlicht, bitte!

'Golden Globe'-Gewinner Christoph Waltz hat alles, was sich ein Mann nur wünschen kann: internationalen Erfolg, die Aussicht auf einen Oscar - nur die Deutschen, die sind ihm nicht interessiert genug.
Trailer zu Inglourious Basterds

“Das Interesse, das ich in Hollywood erfahre, übersteigt alles, was mir je in Deutschland entgegengekommen ist”, erklärte der österreichische Schauspieler jetzt dem People-Magazin ‘Gala’.
Generell scheint der Held, der als ‘bester Nebendarsteller’ für seine Rolle in Quentin Tarantinos ‘Inglourious Basterds’ mit einem Golden Globe geehrt wurde, sehr auf das Rampenlicht fixiert zu sein. Schon bei seiner Dankesrede während der Gala am 17. Januar sagte der smarte Leinwand-Beau: “Ich habe Bestätigung gebraucht und ich habe sie von so vielen wundervollen Leuten bekommen. Ich hätte nie gedacht, dass meine Welt einmal Teil dieser Konstellation sein würde – und ihr habt sie sogar vergoldet.”
Relativ unpassend scheint da Waltz’ Zurückhaltung zu sein, wenn es um seine (großen) Chancen auf einen Oscar geht. Allgemein gelten die Golden Globes als Stimmungsbarometer für die Academy Awards, der gebürtige Wiener kann also mit dem Besten rechnen. Trotzdem wiegelte er jüngst ab: “Ich halte mir die Gedanken daran relativ erfolgreich vom Leib. Im Moment lenke ich mich mit Arbeit ab.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Christoph Waltz: Mehr Rampenlicht, bitte!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen