Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Christoph Waltz "leidet" an Österreich

Christoph Waltz "leidet" an Österreich.
Christoph Waltz "leidet" an Österreich. ©Jordan Strauss/Invision/AP
Oscar-Preisträger Christoph Waltz zeigt sich in einem Interview besorgt über die politischen Kräfteverhältnisse in seiner Heimat. "Nach Österreich kann man im Moment ja auch nicht hin."
Premiere von "Alita: Battle Angel"

Gerade feiert Waltz mit “Alita: Battle Angel” Premiere in den österreichischen Kinos, da sorgt er mit Aussagen über Österreich für Wirbel. In einem Interview mit der deutschen Zeitung “Welt” zeigt sich der Oscar-Preisträger besorgt über die politische Lage. Waltz “leidet” an Österreich.

“Besorgniserregend”

„Ich finde die politischen Entwicklungen besorgniserregend“, so der 62-Jährige. „Ich weiß nicht genau, wie es sich anfühlt, wenn man dort ist. Ich war im Sommer eine Woche in Wien, da war das Unheil schon in vollem Lauf.“

Die aktuelle Regierung sei Ausdruck einer Stimmung, die schon länger im Land wahrnehmbar sei. Die populistischen Strömungen in Europa und den USA befänden sich im freien Fall, so Waltz weiter. Die amerikansiche Bevölkerung nimmt er hingegen in Schutz: „Die sind nicht alle doof da drüben.“

(red)

Der neue Film mit Christoph Waltz

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Christoph Waltz "leidet" an Österreich
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen