AA

Christlicher Glaube und Gesellschaft

Bild: Der Referent Pater Dr. Friedrich Bechina bei seinem viel beachteten Vortrag.
Bild: Der Referent Pater Dr. Friedrich Bechina bei seinem viel beachteten Vortrag. ©Manfred Bauer

Feldkirch. Kürzlich referierte Pater Dr. Friedrich Bechina von der Gemeinschaft des Werkes im Haus Gisingen über die Sozialenzyklika “Caritas in Veritate” von Papst Benedikt XVI. Diese Sozialenzyklika gilt als Wegweiser zu verantwortungsvollem Handeln in Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Zahlreiche Interessierte sind der Einladung von Pfr. Pater Thomas Felder gefolgt.

Gedanken und Lösungen

Zahlreiche Vertreter aus Kirche, Politik, Wirtschaft, Schule und Bankwesen folgten interessiert den Ausführungen des Referenten, der es ausgezeichnet verstand, das Anliegen des Papstes anhand von Beispielen den Anwesenden nahe zu bringen. Ein Unternehmer meinte am Ende des Vortrages: “Von dieser Seite habe ich die Kirche noch nie gesehen. Ich bin erstaunt, worüber sich der Papst und die Kirche tiefe Gedanken machen und Lösungen anbieten!” Nach dem Vortrag blieben viele Besucher des Vortrages um bei einem Umtrunk das Gehörte zu diskutieren. Manfred Kuster von der “Montfort-Bäckerei” ließ durch seine Köstlichkeiten den Ausklang des Abends zu einem Genuss werden. Es wurde der Wunsch an Pater Thomas herangetragen, öfters solche Vorträge anzubieten. Alles in allem waren sich alle einig, einen sehr gelungen Vortragsabend erlebt zu haben und dadurch zahlreiche Probleme aus einer völlig anderen Perspektive anzusehen sind. Manfred Bauer

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Christlicher Glaube und Gesellschaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen