AA

Chirac-Wahlbündnis erzielt 355 Sitze

Die bürgerliche Rechte um Staatschef Jacques Chirac wird mit überwältigender Mehrheit im neuen Parlament vertreten sein: 399 Mandate der 599 Sitze gehören dem Wahlbündnis UMP an.

Mit seinem Wahlbündnis UMP gewann Chirac in 355 Wahlkreisen und damit eine deutliche absolute Mehrheit.

Die Linksparteien fuhren eine schwere Niederlage ein und werden nur noch mit insgesamt 178 Abgeordneten in der Nationalversammlung vertreten sein. Die rechtsradikale Partei Front National (FN) von Jean-Marie Le Pen wird nach den vom Pariser Innenministerium veröffentlichten Zahlen mit keinem einzigen Abgeordneten im Parlament vertreten sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Chirac-Wahlbündnis erzielt 355 Sitze
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.