AA

Chinesischer Student für Jagd auf Internet-Pornos ausgezeichnet

Für seine Jagd auf pornografische Seiten im Internet ist ein chinesischer Student mehrfach ausgezeichnet worden. Wie die staatliche Zeitung "Peking News" am Montag berichtete, gewann der namentlich nicht genannte junge Mann aus der nördlichen Provinz Shanxi einen landesweiten Wettbewerb, in dem er der Regierung 32 Internetseiten mit pornografischen Inhalten meldete.
Der Preis ist mit 10.000 Yuan (rund tausend Euro) dotiert. Zugleich heimste der Student Geldpreise der Internet-Zensurbehörden mehrerer Städte und Provinzen ein.

Der junge Mann kam nicht durch Zufall auf die Idee, Porno-Seiten aufzuspüren. Seine schulischen Leistungen hätten unter dem Einfluss dieser Seiten schwer gelitten, sagte er dem Blatt. Er habe eigentlich gute Noten und sicher das Zeug für eine “wirklich gute Universität” gehabt. Durch Internetpornografie sei er aber abgesackt und nur auf ein College gegangen.

China ist für seine rigide Zensur des Internets bekannt. Dass die Behörden nun auch Preise für die Jagd auf pornografische Seiten auslobt, kommt offenbar auch bei den Bürgern gut an: Innerhalb eines Monats wurden 62.000 Websites gemeldet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Chinesischer Student für Jagd auf Internet-Pornos ausgezeichnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen