Chinesin seit 60 Jahren schwanger

©Bilderbox
Im Bauch einer 92-Jährigen Frau in Süd-China wurde ein totes Kind gefunden - sie trug es seit über 60 Jahren in ihrem Bauch und lebte mit ständigen Schmerzen.

Unglaublich, aber wahr: die Chinesin Huang Yijun lief über ein halbes Jahrhundert mit einem dicken Bauch und ständigen Schmerzen durchs Leben. Im Jahr 1948 war der damals Schwangeren von Ärzten erklärt worden, ihr Baby wäre in der Gebärmutter gestorben. Die operative Entfernung des Fötus, die damals 100 Euro kostete, konnte sich die Frau jedoch einfach nicht leisten. Deshalb unterließ den Eingriff auch. Die heute 92-Jährige Frau schildert: „Das war damals viel Geld, mehr als die ganze Familie in ein paar Jahren verdient hat, und so habe ich nichts gemacht und die Sache einfach ignoriert”.

Es ist nicht die Norm, dass ein toter Fötus in der Gebärmutter erhalten bleibt – normalerweise müsste er nach einiger Zeit einfach zerfallen. Dementsprechend zeigt sich der behandelte Arzt Liu Anbin äußerst überrascht: „Ich bin seit über 40 Jahren Arzt, aber es ist das erste Mal, dass ich so etwas gesehen habe”.

Jetzt bleibt es, zu überprüfen, ob und wie das Kind von den Ärzten entfernt werden kann.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Chinesin seit 60 Jahren schwanger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen