Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

China: Grab mit Drogengeld gekauft

Eine 80-jährige Chinesin wollte nach eigenen Angaben mit Drogenschmuggel Geld für ihr eigenes Grab verdienen. Die Rentnerin wurde allerdings erwischt und von einem Gericht zum Tod verurteilt.

Zhang Shouzhen erhielt allerdings eine Gnadenfrist von zwei Jahren, bei guter Führung wird ihre Strafe dann in lebenslange Haft umgewandelt.

Die betagte Drogenkurierin hatte im vergangenen Jahr versucht, acht Kilogramm Opium aus ihrer Heimat Guizhou nach Peking zu schmuggeln. Als Entlohnung erhielt sie 10.000 Yuan (955 Euro), mit denen sie eine Grabstelle auf einem Friedhof erwerben wollte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • China: Grab mit Drogengeld gekauft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen