Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

China: 17 Bergleute in Kohlegrube erstickt

Bei einem Gasaustritt in einem chinesischen Kohlebergwerk sind 17 Kumpel erstickt. Die Mine wurde illegal betrieben, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch berichtete.

Demnach ereignete sich der Unfall am Montag in der Stadt Xinzhou in der nördlichen Provinz Shanxi. 13 der Opfer befanden sich unter Tage, als das Gas austrat. Zwei weitere Bergleute starben im nahen Schacht einer anderen Mine ebenfalls an Gasvergiftung. Auch zwei Retter kamen ums Leben.

Die Behörden leiteten Ermittlungen ein, warum die Grube trotz nicht vorhandener Lizenz arbeiten konnte. In chinesischen Bergwerken kommen jedes Jahr gut 5.000 Menschen bei Unfällen ums Leben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • China: 17 Bergleute in Kohlegrube erstickt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen