Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

China: 152 Tote durch mysteriöse Infektion

Die Zahl der an einer möglicherweise von Schweinen übertragenen mysteriöse Infektion erkrankten Menschen in China hat sich nach offiziellen Hongkonger Angaben um 21 auf 152 erhöht.

Bisher sind an der vor allem im Südwesten des Landes aufgetretenen Krankheit nach einem Bericht der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua 31 Menschen gestorben. 27 seien in einem kritischen Zustand. Sie hätten sich beim Umgang mit infizierten Schweinen angesteckt, teilten die Behörden mit.

In den vergangenen Tagen mehrten sich Vermutungen, es könne sich um eine durch das Bakterium Streptococcus suis übertragene Krankheit handeln, die bei Schweinen häufig, aber beim Menschen eigentlich selten auftritt. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch sei nicht beobachtet worden.

Experten wiesen allerdings darauf hin, dass die hohe Zahl an Todesfällen und der schnelle Verlauf der Krankheit untypisch für eine Streptococcus-suis-Erkrankung seien. „Es könnte eine ganz andere Krankheit sein“, sagte Samson Wong von der Universität Hongkong am Donnerstag der Nachrichtenagentur Reuters. Die Weltgesundheitsbehörde WHO erklärte, man warte auf weitere Testergebnisse.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • China: 152 Tote durch mysteriöse Infektion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen