AA

Chevrolet Aveo dreitürig

Der Einstieg Chevrolets ins Kleinwagen-Business scheint von Erfolg gekrönt zu sein.

Der Chevrolet Aveo Dreitürer feierte seine Weltpremiere am Genfer Salon dieses Jahres. Mittlerweile steht der fesche Fließheck-Kleinwagen hoffnungsfroh zum Verkauf.

Damit komplettiert Chevrolet die nette Kleinwagen-Familie. Markantes Außendesign, ansprechendes Interieur und effizientere Benziner sind die wesentlichen Merkmale des ersten Chevrolet, der aus Europa kommt. Der Kalos, eigentlich in Korea von Daewoo erzeugt wie so mancher Chevy, ist Vergangenheit.

Die Modellfamilie heißt jetzt durchgehend Aveo. Und der 2003 gefasste Entschluss von General Motors, der koreanischen Marke den Namen des charismatischen Konzernprodukts Chevrolet überzustülpen und solchermaßen ins Kleinwagengeschäft einzusteigen, scheint sich gelohnt zu haben. Allein 2007 haben sich 111.000 Chevrolet-Käufer für einen Aveo entschieden. Zweifler am Namens-Schachzug von Chevrolet scheinen damit eines Besseren belehrt.

Nur Benziner

Die Motorenpalette umfasst zwei Benziner: einen neuen 1,2-Liter-Ottomotor, jetzt mit zwei oben liegenden Nockenwellen und einer Leistung von 84 PS, sowie den modifizierten 1,4-Liter-Motor, der nun über 101 PS verfügt. Der stärkere Benziner ist auf Wunsch auch mit Automatikgetriebe erhältlich. Beide Motoren gehen genügsamer mit dem Kraftstoff um als ihre Vorgänger: So benötigt das Basistriebwerk trotz der um 12 PS gestiegenen Leistung rund 14 Prozent weniger Kraftstoff im MVEG-Verbrauch.

Viel Auto und Ausstattung zum fairen Preis, diese Chevrolet-Philosophie unterstreicht der neue Aveo. So besitzt bereits die Basisversion zahlreiche Sicherheits- und Komfortdetails ab Werk, darunter Fahrer- und Beifahrerairbag (letzterer abschaltbar), CD-Radio mit MP3-Anschluss und Scheibenwischer mit jetzt stufenlos verstellbarem Intervall.

Epica: Sechsgangautomatik

Am anderen Ende der Chevrolet-Palette gilt ab sofort: effizienter und gleichzeitig geschmeidiger gleiten. Im Epica, der preiskämpfenden Toplimousine von Chevrolet Europe, werkt ein völlig neues Sechsgang-Automatikgetriebe. Der Epica bietet Raum und Komfort der oberen Mittelklasse zum einem deutlich günstigeren Preis.

Das neue Getriebe ist ein Beispiel für die Entschlossenheit von Chevrolet, seine Produkte weiter zu verfeinern. Kombiniert werden kann es mit allen drei Motoren (2.0/143 PS, 2.5/156 PS, 2.0 D/150 PS). Mit dem Modelljahr 2008 ist der Chevrolet Epica außerdem mit der elektronischen Stabilitätskontrolle ESC (Electronic Stability Control) ausgerüstet.

Gas-Aveo

Die Umweltstrategie von Chevrolet Europe setzt auf Vielfalt: Schon heute besteht die Wahl unter Fahrzeugen, die mit verschiedenen alternativen Kraftstoffen betrieben werden können. Beispielsweise die Gas-Version des Aveo.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auto
  • Chevrolet Aveo dreitürig
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen