AA

Chemie-Nobelpreis 2012 an US-Zellforscher Lefkowitz und Kobilka

Zellforscher Robert J. Lefkowitz erhält den Nobelpreis.
Zellforscher Robert J. Lefkowitz erhält den Nobelpreis. ©EPA
Der Nobelpreises für Chemie 2012 geht an Robert J. Lefkowitz vom Howard Hughes Medical Institute und dem Duke University Medical Center in Durham (US-Bundesstaat North Carolina) und Brian K. Kobilka von der Stanford University School of Medicine in Stanford (US-Bundesstaat Kalifornien).

Sie werden für ihre Studien über G-Protein-gekoppelte Rezeptoren ausgezeichnet. Das gab die Königlich-Schwedischen Akademie der Wissenschaften heute, Mittwoch, in Stockholm bekannt. Diese Rezeptoren spielen in der Zellkommunikation eine große Rolle.

Die Auszeichnung ist heuer mit acht Millionen schwedischen Kronen (940.000 Euro) dotiert, um 20 Prozent weniger als noch im vergangenen Jahr. Der Preis wird am 10. Dezember, am Todestag des 1896 gestorbenen Preisstifters, verliehen.

Im vergangenen Jahr erhielt der israelische Wissenschafter Daniel Shechtman die Auszeichnung. Mit der Entdeckung sogenannter Quasi-Kristalle erbrachte er den Beweis dafür, dass die Atom- bzw. Molekülanordnung in Kristallen regelmäßig erscheinen kann, aber nicht zwingend sich wiederholende Muster aufweisen muss.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Chemie-Nobelpreis 2012 an US-Zellforscher Lefkowitz und Kobilka
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen