AA

"Chemie-Ali" möglicherweise noch am Leben

Die USA glauben, dass der als „Chemie-Ali“ bekannte Vetter des gestürzten irakischen Machthabers Saddam Hussein noch am Leben ist.

Generalstabschef Richard Myers sagte am Donnerstag in Washington, General Ali Hassan el Majid sei möglicherweise nicht bei Luftangriffen auf seine Villa in Basra umgekommen. Diese Annahme stütze sich auf Aussagen einiger Gefangener.

Ali erhielt seinen Spitznamen, weil er 1988 angeblich Giftgasangriffe auf Tausende irakischer Kurden angeordnet hat. Das US-Zentralkommando änderte den Status des Generals von „tot“ auf „unbekannt“. Er steht als Nummer fünf auf der Liste der 55 meistgesuchten Helfer Saddams.

Unterdessen äußerte sich US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld am Donnerstag in Washington zu den Zweifeln, dass im Irak Massenvernichtungswaffen gefunden werden. „Wir haben Sadam Hussein nicht gefunden, und ich kenne niemanden, der ’rumläuft und sagt, er hat nicht existiert“, so Rumsfeld.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • "Chemie-Ali" möglicherweise noch am Leben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.