AA

Chef der Al-Kaida im Irak gefasst

©AP
Der Al-Kaida-Führer im Irak, Abu Ayyab al-Masri, ist nach irakischen Angaben in der Nähe der nördlichen Stadt Mossul gefangen genommen worden. Laut irakischem Innenministerium bestätigte Al-Masri seine Identität. Er hatte den Posten als Al-Kaida-Kommandant im Irak nach dem Tod seines Vorgängers al-Zarqawi im Juni 2006 übernommen. Seitdem soll er in zahlreiche Anschläge verwickelt gewesen sein.

Die Festnahme sei bei einer Polizeirazzia im Ort Wad al-Hajar erfolgt. Der mutmaßliche Terrorist sei schlafend vorgefunden worden, sagte der Gouverneur der Provinz Ninive, Duraid Kashmula. “Die Operation ging sehr schnell und einfach vonstatten. Es gab keine Zusammenstöße”, erzählte der Gouverneur. Der Mann sei den US-Streitkräften übergeben worden, hieß es.

Al-Masri (“der Ägypter” auf Arabisch) übernahm den Posten als Al-Kaida-Kommandant im Irak, nachdem sein Vorgänger Abu Mussab al-Zarqawi im Juni 2006 bei einem amerikanischen Luftangriff nordöstlich von Bagdad getötet worden war. Nach US-Angaben hatte sich Al-Masri schon 1982 dem Terrornetzwerk angeschlossen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Chef der Al-Kaida im Irak gefasst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen