AA

Chavez sieht Kapitalismus als Ursache

Der venezolanische Präsident Hugo Chavez sieht die Kräfte des Kapitalismus hinter der Erdbebenkatastrophe in Pakistan und dem Hurrikan-Desaster in Zentralamerika.

Die jüngste Häufung von Katastrophen sei die Antwort der Natur auf das „Modell des Weltkapitalismus“, sagte Chavez am Sonntag in seiner wöchentlichen Radio-Show „Hallo, Herr Präsident“.

„Dieses Modell zerstört die Welt. Die Welt ist in Gefahr. Nie zuvor gab es solche Desaster: Hurrikane, Dürren, Regengüsse. Unglaublich!“ Die Welt sei auf gefährliche Weise „aus dem Gleichgewicht geraten“. Eine genaue Analyse der Beziehung zwischen Kapitalismus und Naturkatastrophen blieb Chavez in der Sendung jedoch schuldig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Chavez sieht Kapitalismus als Ursache
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen