Chaosfahrt eines Alk-Lenkers: Auto gerammt - und am Gas geblieben

Alk-Lenker rammte Vordermann, und blieb am Gas.
Alk-Lenker rammte Vordermann, und blieb am Gas. ©Vorarlberg-Atlas/APA/Themenbild
Meiningen - Ein stark alkoholisierter 41-jähriger Pkw Lenker rammte in Meiningen den Pkw seines Vordermannes. Doch statt zu bremsen, blieb er am Gas. Der Alk-Lenker kam schließlich von der Straße ab - erst ein Zaun stoppte die Chaos-Fahrt.

Ein stark alkoholisierter 41-jähriger Pkw-Lenker fuhr am Mittwoch um 12.15 Uhr auf der Koblacherstraße (L55) von Koblach kommend in Richtung Meiningen. Auf Höhe Km 8,7, bei der Abzweigung Kläranlage, fuhr er einem vor ihm mit zirka 80 km/h fahrenden Pkw auf und blieb anschließend am Gas.

Der 35-jährige Lenker dieses Fahrzeuges verringerte die Geschwindigkeit sukzessive und bremste so das auffahrende Fahrzeug mit ab. Nach zirka 300 Metern bog der 35-Jährige von der L 55 ab, worauf der immer noch am Heck “klebende” 41-jährige Pkw-Lenker mit einer Restgeschwindigkeit von zirka 50 km/h rechtsseitig von der Fahrbahn abkam und in weiterer Folge frontal gegen einen Zaun aus Metall und Stein prallte. Aufgrund des Unfallherganges könnte der Lenker während der Fahrt eingeschlafen sein. Ein Alko-Test verlief positiv.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Meiningen
  • Chaosfahrt eines Alk-Lenkers: Auto gerammt - und am Gas geblieben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen