AA

Chancentage - Mehr als 1.000 Jugendliche nutzten Angebot

Was macht ein Maschinenbauer oder eine Elektrotechnikerin genau? Wie werden Plastikflaschen, Seilbahnen, Beschläge oder Laser produziert? Welche Stärken sind für eine Karriere in der Logistik- oder Holzbaubranche wichtig?
Chancentage in Vorarlberg 2022
NEU

Bei den CHANCENTAGEN in Unternehmen bekamen mehr als 1.000 Jugendliche Antworten auf diese und viele weitere Fragen. 55 Unternehmen ermöglichten am 2. und 3. November das Kennenlernen von Berufen und leisteten damit einen wertvollen Beitrag zur Berufsorientierung an 61 Standorten in ganz Vorarlberg. „Für die Vorarlberger Unternehmen sind die CHANCETAGE eine tolle Möglichkeit, um mit Jugendlichen frühzeitig in Kontakt zu treten und sich den potentiellen Fachkräften entsprechend präsentieren zu können“ freut sich WKV-Direktor Dr. Christoph Jenny über das große Engagement der heimischen Betriebe.

Chancentage in der Krankenpflegeschule ©Lisa Mathis

„Als Hilfestellung an der Schnittstelle von Schule und Berufsleben sollen die CHANCENTAGE Vorarlbergs junge Generation bei der Schul- und Berufswahl optimal unterstützen" so Landesrat Marco Tittler zur Bedeutung der Initiative im Berufswahlprozess.

Chancentage im Liebherr ©BIFO

Erkundung von Berufen

Über 1000 motivierte Schüler/innen der 8. und 9. Schulstufe aus Mittelschulen, Gymnasien und Polytechnischen Schulen nutzten ihre Herbstferien und schulpraktischen Tage, um direkten Einblick in Top-Unternehmen zu erhalten. Dabei konnten die Teilnehmer/innen an ein oder zwei Tagen selbst Hand anlegen, Werkstücke fertigen, Baustellen besichtigen, eigene Produkte produzieren, Versuche im Labor durchführen und vieles mehr.

Chancentage im Doppelmayr ©BIFO

„Die Erkundung von Berufen und Unternehmen ist ein wesentlicher Teil der Berufsorientierung von Jugendlichen“, unterstreicht Andreas Pichler, Geschäftsführer des BIFO, die Wichtigkeit solcher Angebote. „Wir freuen uns, dass die CHANCENTAGE wieder so großen Anklang gefunden haben und möchten uns bei den teilnehmenden Unternehmen und allen, die sich im Vorfeld für die Durchführung bemüht haben, für diese Möglichkeit bedanken!“, richtet der BIFO-Geschäftsführer einen besonderen Dank an die Betriebe, die es durch großes Engagement ermöglicht haben dieses Angebot für Jugendliche durchzuführen.

©BIFO

Chancentage als wichtiger Bestandteil

Auch für Tim Mittelberger, Geschäftsführer der Firma Dorfelektriker in Götzis, sind Angebote wie die CHANCENTAGE ein wichtiger Bestandteil in der Berufsorientierung: „Die CHANCENTAGE sind eine super Initiative, um Jugendliche aus Vorarlberg kennenzulernen und uns als Ausbildungsbetrieb attraktiv präsentieren zu können“.

Chancentage im Liebherr ©BIFO

Die CHANCENTAGE sind eine gemeinsame Initiative von Land Vorarlberg und Wirtschaftskammer Vorarlberg durchgeführt von BIFO – Beratung für Bildung und Beruf (www.bifo.at) in Kooperation mit den teilnehmenden Unternehmen. Die CHANCENTAGE finden im Rahmen des Projekts „Berufe erleben Vorarlberg“ (www.berufeerleben.at) statt.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Chancentage - Mehr als 1.000 Jugendliche nutzten Angebot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen