AA

Chancengleichheit in allen Lebensbereichen

"Unser erklärtes Ziel ist die Chancengleichheit von Frau und Mann in allen Lebensbereichen, ob in der Familie, im Beruf, in der Politik oder im gesellschaftlichen Leben".

Das sagte Landesrätin Greti Schmid im Vorfeld des Internationalen Frauentages am Samstag, 8. März, und des dabei erstmals stattfindenden Frauen-Info-Festes im Landhaus. Schmid hält fest, “dass mehr Frauen in Spitzenpositionen vertreten sein müssen, allerdings ist eine gesetzlich vorgeschriebene Quotenregelung nicht der richtige Weg”.

In den letzten Jahren konnte in vielen Bereichen etwas bewegt werden – in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, mit Maßnahmen zur Verringerung der Einkommensschere, in der Frauengesundheit durch den Aufbau eines Frauengesundheitsinformationszentrums sowie durch die Verbesserung des Familienzuschusses. “Wir müssen diesen Weg konsequent weitergehen im Sinne der Chancengleichheit, denn egal für welchen Lebensweg sich eine Frau entscheidet, es soll sichergestellt sein, dass sie die bestmögliche Unterstützung und Anerkennung erhält”, betont Schmid.

Das Frauen-Info-Fest morgen, Samstag, zu dem Schmid alle Frauen herzlich einlädt, ist für die in Vorarlberg tätigen Organisationen, die für und mit den Frauen arbeiten, eine sehr gute Möglichkeit, sich als Informations- und Beratungseinrichtung zu präsentieren. “Die erfreulich große Beteiligung gibt den Frauen die einmalige Gelegenheit, zahlreiche Expertinnen für berufliche, rechtliche sowie persönliche Fragen auf einem Fleck anzutreffen.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Chancengleichheit in allen Lebensbereichen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen