Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

CH: Flucht eines Alkolenkers vor der Polizei endet in Garten

Das Bild, das sich den Polizisten bot, als sie "aufgeholt" hatten.
Das Bild, das sich den Polizisten bot, als sie "aufgeholt" hatten. ©KaPo St. Gallen
Gossau/CH. Ein Blick über die Grenze: Mit einem Sachschaden über mehrere zehntausend Franken und jeder Menge Ärger mit dem Gesetz endete die wilde Flucht eines Alko-Lenkers im Schweizer Kanton St. Gallen.

Nach Angaben der Kantonspolizei war der 23-Jährige in der Nacht auf Sonntag gegen vier Uhr früh in Gossau unterwegs, als er eine am Straßenrand stehende Polizeistreife entdeckte. Er beschleunigte “massiv” und ergriff die Flucht – die Streife nahm mit Blaulicht die Verfolgung auf.

Mit hoher Geschwindigkeit ging die Verfolgungsjagd durch Gossau, ehe der Lenker außerhalb des Ortes auf der Bischofszellerstraße in Richtung Arnegg noch mehr aufs Gas trat und die Polizei abschütteln konnte.

Verfolgungsjagd endet in Garten

Allerdings nicht für lange, denn in einer leichten Rechtskurve verlor der junge Mann die Herrschaft über sein Auto und kam nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit zwei Garagen und kam schließlich mit schwer beschädigtem Boliden in einem Garten zum Stillstand. Er selbst blieb unverletzt.

gossau2
gossau2

Die Polizeistreife, die dadurch aufholen konnte, stellte bei einem Atemlufttest einen Alkoholisierungsgrad von 1,2 Promille fest. Vor der daraufhin obligatorischen Blutprobe durch einen Arzt wurde dem jungen Mann noch an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • CH: Flucht eines Alkolenkers vor der Polizei endet in Garten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen