Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

CH: Bundespräsident bald im Vatikan

Die Schweiz wird bald mit einem eigenen Botschafter im Vatikan vertreten sein. Das kündigte der Schweizer Bundespräsident Joseph Deiss in einem Interview mit Radio Vatikan an.

Deiss sagte in dem am Mittwoch veröffentlichten Gespräch, der Besuch von Papst Johannes Paul II. am kommenden Wochenende in der Schweiz könnte die Gelegenheit sein, das öffentlich zu machen. „Wir haben ja gegenwärtig sehr gute Beziehungen zum Vatikan und keine Probleme.“

Nach Angaben von Radio Vatikan bestehen seit 1920 diplomatische Beziehungen zwischen der Schweiz und dem Kirchenstaat. Bis 1991 sei aber aus Rücksicht auf die anderen Konfessionen kein diplomatischer Vertreter entsandt worden. Seitdem gebe es einen Botschafter in Sondermission. Zur Kritik der evangelischen Kirchen an der Entsendung eines Botschafters sagte der Bundespräsident: „Es ist wichtig, dass wir klar tun, dass es sich bei der Botschafter-Frage nicht um eine religiöse Angelegenheit handelt, sondern dass es hier um die Beziehung zwischen zwei Staaten geht.“ Er erwarte nicht, dass es in der Schweiz deshalb ein Problem gebe.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • CH: Bundespräsident bald im Vatikan
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.