AA

Celine Dion liebt belgische Regentage

Celine Dion liebt europäisches Regenwetter. „Regentage sind gesegnete Tage“, sagte die Sängerin bei der Vorstellung ihres neuen Showspektakels „A New Day“.

In der grauen Industriestadt, dem belgischen La LouviËre, finde sie beste Voraussetzungen für die Proben, mit denen sie zu neuen künstlerischen Ufern aufbreche.

„Dies ist eine neue Art der Darstellung, der Beginn eines neuen Abenteuers“, sagte der Weltstar. 60 Tänzer und Dion wollen „eine Mischung aus Songs, Theater, Tanz und technischen Innovationen“ auf die Bühne bringen. Vom März an soll die Show drei Jahre lang in Las Vegas zu sehen sein – an 200 Tagen pro Jahr.

In Las Vegas will sich Dion dauerhaft niederlassen. „Wir werden dort ein kleines nettes Haus bauen für die drei Jahre, und es wird eine Art normales Leben werden“, hofft die Sängerin. Auch im regnerischen Belgien, wo sie mit Ehemann Rene Angelil und dem gemeinsamen Sohn eine Villa südlich von Brüssel bezog, fühlt sie sich schon wie zu Hause, wie sie jetzt bekannte. Einen Monat lang will Celine Dion noch für die Vorbereitungen in Europa bleiben.

Der Grund für die Proben des Weltstars im ehemaligen Kohlerevier Belgiens liegt in der Person von Franco Dragone vom „Cirque du Soleil“. Der 50-Jährige hat die neue Dion-Show konzipiert. Und weil er als Gastarbeiterkind im Alter von sieben Jahren nach La LouviËre kam, wird dort nun auch für „A New Day“ geübt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Celine Dion liebt belgische Regentage
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.