Canto Ostinato auf Falkenhorst

Johannes Wohlgenannt und Stefan Eder spielen auf zwei Klavieren auf.
Johannes Wohlgenannt und Stefan Eder spielen auf zwei Klavieren auf. ©Veranstalter

Simeon ten Holts “Canto Ostinato” zählt zu den bekanntesten zeitgenössischen Klassikern.

(amp) “Canto Ostinato ist von solch eigenwilliger Schönheit, dass der Zuhörer immer wieder andere Wege in der Struktur zu entdecken glaubt. Einmal gehört, bleiben zunächst die eingängigen, harmonischen Passagen im Gedächtnis. Doch je mehr man sich mit dem Konzert vertraut macht, umso intensiver enthüllt sich die Komplexität der Komposition”, meint Kulturkritikerin Kerstin Aschenbach vom ZDF. Der aus Ludesch stammende Musiker und Komponist Johannes Wohlgenannt tritt mit seinem Partner Stefan Eder mit Simeon ten Holts “Canto Ostinato” in verschiedensten Konzertsälen Europas auf und feiert triumphale Erfolge.
“Eigentlich gibt es keine Worte für diese Musik, man kann sie nicht wie andere Musik hören, es ist überhaupt ein Erlebnis nicht vergleichbar mit anderen Erfahrungen. “Canto ostinato” ist Musik, in der man ertrinkt. Man wird transformiert, in einem tranceartigen Zustand fühlt man alles, was man fühlen kann: Hoffnung, Trauer, Glück und Angst”, beschreibt Wohlgenannt persönliche Gefühle, die die Musiker auch den Zuhörern suggerieren wollen.

Eigenwilligkeit
Der 1923 im Norden der Niederlande geborene Simeon ten Holt hat sich sein Rüstzeug auch bei Arthur Honegger und Darius Milhauld geholt. Holt hebt sich durch seine Eigenwilligkeit ab. Anfang der 70-iger Jahre wendet sich Holt von der Aventgarde zur Tonalität. Nach dreijähriger Arbeit wurde das von spätromantischen Zügen durchsetzte Canto Ostinato 1979 fertiggestellt. Die individuelle Freiheit im Stückaufbau erfordert von den Pianisten ein sensibles Miteinander. Und dafür ernten Wohlgenannt und Eder für ihre Interpretation international beste Kritiken.

80 Minuten-Werk
Stefan Eder lebt und arbeitet in Dreden und setzt sich intensiv mit Musik verschiedener Kulturen, Klassik und zeitgenössischen Werken auseinander. Johannes Wohlgenannt ist Begründer der Reihe “Musikleben Wien” und Leiter der Veranstaltungsreihe “Recreate” in Groß Gerungs (Niederösterreich). Das Konzert in der Villa Falkenhorst beginnt am Samstag, 26. März um 19.30 Uhr. Aufführungsdauer ca. 80 Minuten. (amp)

Villa Falkenhorst Faschinastraße,Thüringen, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Thüringen
  • Canto Ostinato auf Falkenhorst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen