AA

"Candy Ken" will zum Diskurs anregen - auch mit dramatischen Mitteln

Jakob Kasimir will mit solchen Aktionen Diskussionen anheizen
Jakob Kasimir will mit solchen Aktionen Diskussionen anheizen ©Facebook
Jakob Kasimir polarisiert, auch mit fragwürdigen Aktionen. Damit will der Bregenzer Diskussionen anheizen über Sinn und Unsinn verschiedener kultureller Sitten und Traditionen. Sein Video, in dem er ein beinahe ausgebrütetes Küken isst, sorgte für Aufsehen.
Candy Ken isst Baby-Vogel

Als “Candy Ken” macht sich der 22-Jährige gerade einen Namen als Fotograf, Model, Produzent und männliches “It-Girl”. Umso mehr rückt das Vorarlberger Gesamtkunstwerk in den Fokus der Diskussionen, wenn er Videos postet, wie er die Delikatesse “Balut” auf den Philippinen verspeist: Ein nahezu ausgebrütetes Ei mit Küken im Inneren.

Unterschied zwischen Fast Food und “Balut”?

Gegenüber VOL.AT spricht der Künstler von einer Fragestellung im Video: “Ich bin nicht Jemand der Antworten gibt, sondern Fragen stellt. Zum einen ist es eine Delikatesse und ich konnte im Urlaub meiner einheimischen Gastfamilie das nicht abschlagen zu probieren. Zum anderem werfe ich die Frage auf wo der Unterschied zwischen Fast Food und Balut liegt.”

Diskussionen auf mehreren Plattformen

Um den Diskurs darüber zu starten wollte Kasimir zu “dramatischen Mitteln” greifen, wie er selbst meint: “Finde es super spannend kritische Themen anzusprechen und den Betrachter herauszufordern Dinge zu hinterfragen und sich mehr Gedanken zu machen. Das Resultat ist perfekt: Die Diskussionen mit über 1.000 Kommentaren auf mehreren Plattformen ist genau was ich wollte. Ob es jetzt gut oder schlecht ist bleibt dahin gestellt.”

Bewusst Entscheidungen treffen ist wichtig

Viel wichtiger findet der Künstler sich bewusst zu machen, dass in vielen Orten solche Sachen tagtäglich gegessen werden. Auch unsere Esskultur spricht er an: “Eventuell ist die noch viel ekliger. Aber schlussendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden. Wichtig ist jedoch bewusst zu leben und bewusst Entscheidungen zu treffen. Und zu mir: ich werde nach dem Urlaub ziemlich sicher Vegetarier (lachend). Eigentlich liebe ich Tiere.”

Video der Nachrichten-Plattform Generation Anders

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Candy Ken" will zum Diskurs anregen - auch mit dramatischen Mitteln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen