AA

Bush will Anti-Drogen-Plan für Mexiko

©AP
US-Präsident George W. Bush will den Kampf gegen den Drogenhandel aus Mexiko vorantreiben und dafür zunächst 500 Millionen Dollar (gut 350 Millionen Euro) bereit stellen. Er beantragte am Montag (Ortszeit) in Washington die Bewilligung dieser Summe beim Kongress.

Es geht nach Angaben des Weißen Hauses um einen US-mexikanischen Sicherheitsplan gegen Drogenhandel und andere Kriminalität, der insgesamt 1,4 Milliarden Dollar schwer sein soll. Nach dem Willen Bushs soll der Kongress jetzt zunächst 500 Millionen Dollar als Vorauszahlung bewilligen, um das Programm in die Gänge zu bekommen. Es geht zurück auf die so genannte „Merida Initiative“.

Diese hatten Bush und der mexikanische Präsident Felipe Calderon im März dieses Jahres bei ihrem Gipfeltreffen im mexikanischen Merida vereinbart. Unter anderem sollen die mexikanischen Sicherheitskräfte nach dem neuesten Stand der Technik ausgerüstet und von US-Experten trainiert werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Bush will Anti-Drogen-Plan für Mexiko
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen