AA

Bush bei Umfragen erstmals unter 50 Prozent

Bush ist in Umfragen  erstmals seit Amtsantritt unter 50 Prozent Zustimmung gerutscht. In  einer am Montag veröffentlichten Gallup-Befragung zeigten sich nur 49 Prozent zufrieden.

Vor  einem Monat waren es noch 60 Prozent und kurz nach den  Terroranschlägen vom 11. September 2001 um die 90 Prozent gewesen.

Die Kontroverse über Massenvernichtungswaffen im Irak hat dem  Präsidenten nach Expertenansicht zugesetzt. Waffeninspektor David Kay sagte vor gut einer Woche bei seinem Rücktritt, der Irak habe nach  seiner Überzeugung bei Kriegsbeginn keine Massenvernichtungswaffen  besessen.

Die US-Regierung hat bisher daran festgehalten, dass das Regime  von Saddam Hussein zu dem Zeitpunkt diese Waffen besaß und beruft  sich auf Erkenntnisse der Geheimdienste. Nach tagelanger Kritik von  Demokraten und in den Medien kündigte Bush am Montag eine unabhängige Untersuchung an, die mögliche Pannen bei den Geheimdiensten  ermitteln soll.

Unter gut 500 Befragten schloss sogar der demokratische Senator  John Kerry besser ab als Bush. Er ist zur Zeit der aussichtsreichste  Kandidat für die Nominierung zum Präsidentschaftskandidaten. 53  Prozent der befragten Wähler sagten, sie würden sich bei einer Wahl  für Kerry entscheiden, 46 Prozent für Bush. Die Fehlerquote dieser  Umfrage lag bei plus/minus vier Prozent.

UN-Generalsekretär Annan trifft indes am Dienstag in Washington  mit US-Präsident Bush zusammen. Bei dem Gespräch soll unter anderem  das weitere Vorgehen im Irak abgesteckt werden. Die Vereinten  Nationen wollen ein Team in den Irak schicken, das die Organisation  von Wahlen für eine Übergangsregierung prüfen soll.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bush bei Umfragen erstmals unter 50 Prozent
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen