AA

Busen-Blitzer beim Paarlauf der Eistänzer in PyeongChang

Was für ein Pech und gerade dann, wenn es um Gold bei den Olympischen Spielen geht. Ein "Busen-Blitzer" könnte das französische Paar die heiß ersehnte Gold kosten.
Busen-Blitzer beim Eistanzen
NEU

Die 22-jährige Gabriela Papadakis kämpfte mit ihrem Kostüm, das sich am Nacken gelöst hatte und kurz einen Teil ihrer Brust freigab. “Ich habe es sofort gespürt und nur gebetet”, sagte die zweimalige Weltmeisterin.

Rekord-Tanz der Kanadier

Durch das Missgeschick der Franzosen und mit einer Top-Leistung konnten die Team-Olympiasieger Tessa Virtue/Scott Moir bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang die Führung im Eistanz übernehmen. Die Kanadier stellten am Montag im Kurztanz mit 83,67 Punkten eine Rekordmarke auf. Die Olympia-Sieger von Vancouver (2010) begeisterten das Publikum mit einem feurigen Mix aus Samba, Rumba und Cha-Cha-Cha. Das französische Paar muss jetzt auf einen Fehler der überragenden Kanadier hoffen. Alle übrigen Tanzpaare dürften in den Kampf um Platz eins nicht mehr eingreifen können. Auf dem dritten Rang platzierten sich Madison Hubbell und Zachary Donohue aus den USA (77,75).

Eistantz, Kurzprogramm (1.-20. im Kür-Finale/Di.):

1. Tessa Virtue/Scott Moir (Kanada) 83,67 Pkt.;
2. Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron (Frankreich) 81,93;
3. Madison Hubbell/Zachary Donohue (USA) 77,75;
4. Maia Shibutani/Alex Shibutani (USA) 77,73;
5. Anna Cappellini/Luca Lanotte (Italien) 76,57;
6. Jekaterina Bobrowa/Dmitri Solowjow (OAR) 75,47;
7. Madison Chock/Evan Bates (USA) 75,45;
8. Kaitlyn Weaver/Andrew Poje (Kanada) 74,33;
9. Piper Gilles/Paul Poirier (Kanada) 69,60;
10. Penny Coomes/Nicholas Buckland (Großbritannien) 68,36

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Olympische Spiele 2018
  • Busen-Blitzer beim Paarlauf der Eistänzer in PyeongChang
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen