AA

Bürger helfen bei Reaktivierung des Naturjuwels Margarethenkapf

Der Vereinsvorstand mit Dr. Malin, DI Brüstle-Zangerl und Dr. Hofbauer, links das Aussichtspunkt "Rädle" anno dazumal
Der Vereinsvorstand mit Dr. Malin, DI Brüstle-Zangerl und Dr. Hofbauer, links das Aussichtspunkt "Rädle" anno dazumal ©Presse-Stadt/. H,. Köck
Herbstspaziergang am Margarathenkapf

Feldkirch. Ein neu gegründeter “Freundeskreis” will die Stadt bei der geplanten Reaktivierung der Parkanlage am Margarethenkapf ideell und finanziell unterstützen.

“Frage nicht, was der Staat für dich tun kann, sondern frage, was du für den Staat tun kannst”.
Frei nach diesem Motto von John F. Kennedy hat sich in Feldkirch ein privater Verein gegründet, der die Stadt Feldkirch bei der Umsetzung der ehrgeizigen Pläne zur
Reaktivierung der Parkanlage “Tschavoll”, eines echten Naturjuwels am Margarethenkapf unterstützen will.

Im 19. Jahrhundert gegründet

Die Parkanlage am Margarethenkapf wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts von Josef Andreas Ritter von Tschavoll – er war auch zwei Mal Bürgermeister von Feldkirch – geschaffen. Nachdem er den gesamten Kapf aufgekauft hatte, gestaltete er diesen rund um seine Sommervilla nach dem Vorbild englischer Landschaftsgärten zu einem großzügigen Gesamtkunstwerk. Aussichtspunkte wie das “Rädle” inszenierten grandiose Sichtbeziehungen, Grotte, Springbrunnen, Palmenhaus und Kleintierstall unterstreichen das Naturbild von anno dazumal.

Die Anlage wurde bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts gärtnerisch gepflegt. Dann fiel sie – nach Erbteilung und Verkauf – in einen Dornröschenschlaf. Nachdem die Stadt Feldkirch im Jahr 2005 einen großen Teil der historischen Anlage erwerben konnte, wurde das Landschaftsarchitekturbüro KoseLicka mit einem Entwicklungs- und Parkpflegekonzept beauftragt. Nach diesem Konzept soll die historische Anlage Schritt für Schritt wieder für alle Besucher erlebbar gemacht werden.

Freundeskreis ist bereits aktiv

Die “Freunde der Parkanlage Margarethenkapf” möchten die Stadt ideell und finanziell bei der Umsetzung der Pläne unterstützen. Bei der Gründungsversammlung am 11. November im Löwen in Tisis wurde Dr. Daniel Malin zum Obmann gewählt. Dem Vorstand gehören außerdem Obmannstellvertreterin und Schriftführerin DI Veronika Brüstle-Zangerl sowie Mag. Klaus Hofbauer als Kassier an.

Ein Euro pro Monat

Mit einem Jahresbeitrag von zwölf Euro kann jede/r Interessierte einfach Mitglied dieses Vereins werden und so – mit nur einem Euro pro Monat – die Vereinstätigkeit unterstützen. “Werden auch Sie ein Freund der Parkanlage am Margarethenkapf, wir heißen Sie herzlich als künftiges Mitglied in unserem Verein”, appelliert Obmann Dr. Malin.
Ansprechperson für Interessierte ist DI Veronika Brüstle-Zangerl, Burggasse 2; Tel 0664-2002660 / E-mail: veronika.bruestle@vol.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Bürger helfen bei Reaktivierung des Naturjuwels Margarethenkapf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen