Buntes Narrenspektakel zum Jubiläum

Ein farbenfrohes Bild gibt es mit hunderten „Mäschgerle“ beim Umzug in der Berggemeinde.
Ein farbenfrohes Bild gibt es mit hunderten „Mäschgerle“ beim Umzug in der Berggemeinde. ©Fasnatzunft Buch (Archiv)
Buch. Fasnatzunft lädt am kommenden Sonntag zu Absetzung, Umzug und Showprogramm. 
Buchar Lumpa laden zum Jubiläum 2019

Seit 15 Jahren gibt es zwischenzeitlich die närrische Organisation, die im Zweijahresrhythmus zum Umzug lädt. Die Kinderfasnat sowie das Buscheln mit den Kleinsten samt Übergabe der „Werkstücke“ beim Funken, stehen ebenso im Fokus des jubilierenden Vereins. Anfang der 90iger koordinierten die Bucher Faschingsnarren unter Georg Flatz die Fasnat – Aktivitäten in der Kleingemeinde, ehe am 11.11.2003 die Begründung der Zunft folgte. Schon 1952 gab es mit einem Maskenskirennen närrische Akzente, die damals vom Schiverein und später durch Delegierte der Ortsvereine zur Durchführung gelangten. Am kommenden Sonntag steht die Hofsteigkommune wieder ganz im Zeichen der Narretei. Gestartet wird um 10.30 Uhr im Gemeindesaal mit der humorigen Absetzung der Gemeindevertretung unter dem Motto: „Die Hühner vom Gemeindebau“.

Närrische Entmachtung

Die Entmachtung wird durch Darbietungen des örtlichen Musikvereins, der Guggamusik D`Hardar Schlösslefeagar und der Damengarde Lauterach komplettiert. Der große Narrenlauf setzt sich ab 13.30 Uhr bei freiem Eintritt auf der Dorfstraße in Richtung Zentrum in Bewegung. „Gruppen aus dem ganzen Land geben sich ein Stelldichein am Berg“, freut sich Zunftmeister Jürgen Winder auf das närrische Spektakel. Gesamt werden 39 Gruppen mit über 700 Teilnehmern, darunter auch Zünfte aus dem Bezirk Bludenz, erwartet.

Umzug und Show

Auf den Umzug folgt das Showprogramm im Saal, sowie das bunte Treiben auf dem Dorfplatz und in der Bar. „In Summe engagieren sich über 50 Helfer“, verweisen Tobias Leitner, Michel Stocklasa, Fabian Steurer, Harald Waldinger, Bernd Winder und Florian Steurer als Mitglieder des „Lumpenrates“, auf den nötigen Zusammenhalt bei der Durchführung der Großveranstaltung. Nachdem das Dorfzentrum zum Narren – Mekka umfunktioniert wird, stehen entlang der Landesstraße L14 Parkflächen zur Verfügung.

Mobilität

Hierbei gilt dann auch eine Geschwindigkeitsbegrenzung. Als Service wird ein „Shuttledienst“ (12 – 18 Uhr) rund ums Dorf eingerichtet. Ebenso gibt es auf der Dorfstraße ab Mittag bis Umzugsende eine Einbahnregelung. Die Organisatoren empfehlen zur bequemen An- und Abfahrt aus Alberschwende und Wolfurt auch den Taktverkehr der Linie 24 (Landbus Unterland). (MST)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fasching
  • Buntes Narrenspektakel zum Jubiläum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen