AA

Bundesweite Dinkhauser-Kandidatur so gut wie fix

Für die Kleinparteien wird es spannend: Am Freitag um 17.00 Uhr ist Deadline für das Sammeln der Unterstützungserklärungen, die für einen Antritt bei der bevorstehenden Nationalratswahl notwendig sind.

Fieberhaft am Keilen ist man bei der Liste des Tiroler VP-Dissidenten Dinkhauser. Für ihn dürfte sich ein bundesweiter Antritt knapp aber doch ausgehen.

Donnerstagnachmittag fehlten ihm noch 50 Unterschriften in Salzburg. Das Handtuch geworfen haben unter anderem bereits die Monarchisten und die Ärztegruppierung “Die Weißen”. Zurücklehnen können sich das Liberale Forum, die KPÖ und “Rettet Österreich”. Sie können die 2600 Unterschriften für eine bundesweite Kandidatur vorweisen. Die Christen haben seit gestern Abend ihre Unterschriften für einen bundesweiten Antritt komplett.

Dinkhauser brachte in Kärnten am späten Donnerstagabend die notwendigen 200 Unterschriften zusammen. Als Spitzenkandidat wird Lambert Schaubach antreten. Schaubach wohnt in Feistritz/Gail im Bezirk Hermagor, der 58-Jährige ist selbstständiger Versicherungsagent.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Bundesweite Dinkhauser-Kandidatur so gut wie fix
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen