AA

Bundesheer: Panzer werden wieder verkauft

Österreich - Das Bundesheer ist seine "Jaguar"- und "Kürassier"-Panzer noch immer nicht los. Die Panzer waren vor genau einem Jahr ausgeschriebenen worden.

Die interne Revision habe allerdings „gewisse Probleme“ festgestellt und das Verfahren gestoppt, hieß es aus dem Ministerium. Am Mittwoch wurde das Gerät im Amtsblatt der „Wiener Zeitung“ erneut zum „Verkauf/Verwertung/Verschrottung“ ausgeschrieben.

Zu haben sind 143 Stück „Jaguar“ und 50 Stück „Kürassier“. Interessierte können sich bis 3. Juli im Verteidigungsministerium melden. Mit dem Verkauf folgt das Heer der Empfehlung der Reformkommission.

Der Kauf der „Jaguar“-Panzer, die 1996 als Teil des 500 Millionen Euro schweren „Mech“-Pakets vom damaligen Verteidigungsminister Werner Fasslabend (V) angeschafften wurden, war letztes Jahr vom Rechnungshof (RH) scharf kritisiert worden. Das Gerät hätte „nur geringen Nutzen erbracht“, hieß es in dem Bericht. Nur acht Jahre nach Beschaffungsbeginn seien nur 55 Prozent der Panzer im Einsatz gewesen, die restlichen Fahrzeuge „standen bis dahin jahrelang im Freien“ und rosteten vor sich hin, so der RH.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Bundesheer: Panzer werden wieder verkauft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen