AA

Bundesbäuerinnentag erstmals in Vorarlberg

Bregenz - Rund 800 Bäuerinnen aus Österreich, Baden- Württemberg, Graubünden und Südtirol trafen sich in Bregenz zum Bundesbäuerinnentag der Österreichischen Landwirtschaftskammer, der erstmalig in Vorarlberg stattfand. Bundesbäuerinnentagung auf der Sonnenkönigin

Neben der heutigen (Donnerstag) Tagung auf der MS “Sonnenkönigin” wurde bereits gestern, Mittwoch, im Landhaus eine von Bäuerinnen gestaltete Kunstausstellung eröffnet.

 

Der Bäuerinnentag stand unter dem Motto “Bäuerinnen überschreiten Grenzen”. Unter den Gästen, die Bundesbäuerin Anna Höllerer und Landesbäuerin Andrea Schwarzmann an Bord der “Sonnenkönigin” begrüßten, waren Landeshauptmann Herbert Sausgruber, Landtagspräsident Gebhard Halder und Vizepräsidentin Gabriele Nußbaumer, Landesrat Erich Schwärzler, Landwirtschaftskammerpräsident Josef Moosbrugger, Schiffseigentümer Walter Klaus und Bürgermeister Markus Linhart.

 

Das Festreferat unter dem Titel “Starke Leistung – grenzenlose Belastung” hielt der Leiter der Stiftung Maria Ebene, Reinhard Haller. Antonie Gierer (Baden-Württemberg), Irma Caveng (Graubünden), Priska Weger (Südtirol) und Elisabeth Hölzl (Salzburg) präsentierten den bäuerlichen Alltag und die heutigen Anforderungen aus ihrer Sicht.

 

Die in der Ausstellung “Lebenslandschaften” im Landhaus gezeigten Bilder – von einer Jury aus mehr als 200 Werken ausgewählt – stammen von Bäuerinnen, die Kunst zum Bestandteil ihres Alltags gemacht haben. Einige der Künstlerinnen haben eine bildnerische Ausbildung, die meisten jedoch sind Autodidaktinnen. Ihre Motive entnehmen sie ihrem Leben. Dementsprechend hoben Landtagspräsident Halder und Landesrat Schwärzler bei der Eröffnung das große kreative Potential und die beeindruckenden Einblicke in das Leben und Umfeld der Künstlerinnen hervor.

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bundesbäuerinnentag erstmals in Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen