Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bulldogs verlieren verücktes Duell mit dem VSV

Die Bulldogs und der VSV lieferten sich bis zum Schluss ein spannendes Duell.
Die Bulldogs und der VSV lieferten sich bis zum Schluss ein spannendes Duell. ©GEPA
Nach dem Sieg gegen den KAC kassierten die Bulldogs aus Dornbirn heute eine 6:5-Niederlage nach Penaltyschießen gegen den Villacher SV.

Nachdem das erste Spiel nach der kurzen Corona-Pause gestern gegen den KAC im Penaltyschießen gewonnen wurde, ging es für den Dornbirner EC heute mit dem Spiel gegen den Villacher SV weiter. Das Duell begann denkbar schlecht - bereits nach 43 Sekunden sorgte Ulmer für die 1:0-Führung der Hausherren. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es ab der 11. Minute richtig los. Nach dem 1:1 durch Brosseau sorgten Wohlfahrt und Gill mit einem Doppelschlag für die 3:1-Führung des VSV. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Drittelpause.

Dornbirn dreht das Spiel

Im zweiten Abschnitt legten die Bulldogs sehr druckvoll los. Rapuzzi erzielte nach nur 27 Sekunden den Anschlusstreffer und Häußle gelang in der 24. Minute in Unterzahl für den Ausgleich. Doch die Dornbirner hatten noch nicht genug. Jevpalvos (27.) und Brosseau (28.) sorgten dafür, dass die Gäste das Spiel innerhalb von nur acht Minuten komplett gedreht hatten. Da in der restlichen Spieltzeit des zweiten Drittels kein Treffer mehr fiel, ging es mit einer 3:5-Fühurng der Dornbirner in die letzte Pause.

Villach kommt rasch zurück

Im letzten Abschnitt erwischten wieder die Villacher den besseren Start - Gill sorgte nach einem unnötigen Puckverlust der Bulldogs in der 42. Minute für den 4:5-Anschlusstreffer. Und es ging in der selben Tonart weiter - in der 47. Minute nutzte der VSV ein Powerplay zum 5:5 durch Mangene. In weiterer Folge entwickelte sich ein offenes Duell, bei dem die Bulldogs vor allem in der Schlussphase die deutlich besseren Chancen hatten. Da diese allesamt vergeben wurden, ging es in die Verlängerung.

Da beide Mannschaften die sich zahlreich bietenden Chancen in der Overtime nicht nutzen konnten, ging es für die Bulldogs zum zweiten Mal innerhalb von nur zwei Tagen in das Penaltyschießen. Dort scheiterten mit Gil und Nilsson sowohl die ersten Schützen beider Teams, als auch die zweiten Schützen Pollastrone und Rapuzzi. Nachdem Ulmer für den VSV traf, scheiterte Macierzynski an Schmidt, wodurch die Niederlage für die Bullodogs feststand. Die Villacher jubelten hingegen über den ersten Heimsieg der laufenden Saison.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bulldogs verlieren verücktes Duell mit dem VSV
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen