AA

Bulldogs starten mit Kantersieg

Zum Auftakt der neuen Nationalliga-Saison feierte der EC Dornbirn einen 8:1-Auswärtserfolg über Innsbruck, der EHC Lustenau unterliegt Zell am See in der Overtime 3:4, Feldkirch verlor gegen Graz 1:3.
Bilder vom Match EHC Lustenau vs. EK Zell am See

Der Nationalligameister startet mit einem 8:1-Schützenfest auswärts beim Vorjahresfinalisten HC Innsbruck beeindruckend in die neue Saison. Eine fulminante Anfangsphase lenkte die Vorarlberger bereits früh in Richtung Sieg.

Wie aus der Pistole geschossen starteten die hagn_leone Bulldogs, dominierten das Gastspiel in der Tiroler Landeshauptstadt. Thomas Auer (4.) verbuchte nach nicht einmal vier gespielten Minuten den ersten Scorerpunkt der Saison. Der HCI-Goalie Markus Rainer, der von Coach Mensonen den Vorzug gegenüber dem angeschlagenen Routinier Markus Schönhill bekam, musste sich bei seinem Nationlliga-Debüt nur 83 Sekunden später erneut bezwingen lassen, Patrick Spannring (5.) traf ins Schwarze. Im Anschluss waren Dornbirns Neuzugänge am Zug, nutzten ein Überzahlspiel zum dritten Treffer. Abwehrchef Mickey Elick passte auf Aaron Fox, Daniel Tkaczuk (8./PP1) lies sich als Torschütze feiern. Per Alleingang setzte sich Benny Schennach (12.) zur zwischenzeitlichen 5:0-Führung in Szene.

Nach Seitenwechsel witterten die Cracks vom Vize-Meister kurzzeitig ihre Chance in doppelter numerischer Überzahl, doch Bulldogsrückhalt Hannes Enzenhofer parierte sämtliche Angriffe der Haie. Auch HCI-Heimkehrer Rem Murray, der als Topverpflichtung galt, konnte das Blatt nicht wenden. Aaron Fox (30.) und Thomas Auer (37./PP1) machten das halbe Duzend komplett, was HCI-Coach Mensonen zu einem Torhüterwechsel zwang. Unglücklicher konnte der Einstand für den jungen Backup Marco Repitsch nicht verlaufen. Ein Schlenzer von Lukas Schwitzer (38./PP1) bezwang ihn in erster Aktion.

Den einzigen HCI-Treffer durch Patrick Mössmer (58./PP1) gelang erst unmittelbar vor Spielende. Zuvor spielte sich erneut Aaron Fox (54.) durch die Reihen, netzte gleich wie Thomas Auer zum zweiten Mal ein. Die Dornbirn Bulldogs bestätigten klar ihre Leistung, können nach der ersten Runde mit viel Selbstvertrauen weiterarbeiten. Bei den Haien heißt die Devise hingegen “Wundenlecken“, nicht nur die bittere Niederlage schmerzt, auch der verletzungsbedingte Ausfall von Verteidigungsroutinier Jamie Mattie war offensichtlich.

EHC Lustenau verschenkt zwei Punkte

Der EHC Lustenau verliert nach langer Führung gegen die Zeller Eisbären in der Overtime mit 3:4. Der Neue Hauptsponsor für die Saison 2010/11 wurde gezogen und es ist die Firma Infra-Fit.

Beide Teams begannen das erste Saisonspiel sehr nervös. Chancen waren zu Beginn auf beiden Seiten eher Mangelware. Mit einem wahren Gustostückerl erlöste Juha-Matti Vanhanen die heimischen Fans in der 16. Minute mit dem 1:0. Gerald Penker doppelte nur 30 Sekunden später zum 2:0 nach. Thomas Guggenberger (17.) konnte aber noch vor der Pause den 2:1 Anschlusstreffer erzielen.

Im zweiten Spielabschnitt erhöhte abermals Juha-Matti Vanhanen (25.), der in doppelter Überzahl von Toni Saarinen perfekt bedient wurde, auf 3:1. In der 34. Spielminute erzielte Matt Moffat in einem Konterangriff den 3:2 Anschlusstreffer.

Im letzten Spieldrittel ließen Martin Grabher-Meyer und Jari Suorsa, zur Freude der Zuschauer, die Fäuste sprechen. Beide kassierten dafür eine 2+2 plus 10 Minuten Strafe. In der 55. Minute gelang Stephan Uhl, in einer doppelten Überzahl, der 3:3 Ausgleichstreffer. 2 Minuten vor Ende traf der neue Finne im Dress des EHC, Matti Kuusisto, nur die Querstange. Es blieb beim 3:3 Unentschieden und das Spiel ging in die fünfminütige Verlängerung.

In der Overtime hatte der EHC die besseren Möglichkeiten, ließ sich aber von den Eisbären klassisch auskontern. Juha Viinikainen gelang in der 63. Minute der entscheidende Siegestreffer.

Hauptsponsor Verlosung!

Unter der Aufsicht des Notars Heinz Egger wurde durch Gerry Schreiber im Beisein des Obmanns Werner Alfare der neue Hauptsponsor gezogen. Die Firma Infra-Fit, welche sich mit dem Vertrieb und der Weiterentwicklung von Infrarot Wärmekabinen, Saunas und Whirlpools beschäftigt, ist der glückliche Gewinner.

Neuer EHC Lustenau Song wurde präsentiert

Vor dem Spiel wurde in der Lustenauer Rheinhalle durch die Sängerin von der Band gmixtemotions der neue EHC Lustenau Song LIVE präsentiert.

Mehr als 5.000 Euro aus der EHC Radtour

Die Radfahrer des EHC Lustenau, welche heute von ihrer Fahrt von Zell am See nach Lustenau zurück kamen, sind allesamt gesund zurückgekehrt und konnten mit dieser Aktion für den Nachwuchs des EHC Lustenau einen stolzen Betrag von über 5.000 Euro sammeln. Die letzten Meter bis zur Rheinhalle wurden die Radler noch vom Lustenauer Bürgermeister Kurt Fischer auf dem Rad begleitet.

Heiratsantrag auf dem Eis

In der zweiten Drittelpause nutzte Wolfgang Chermak, einer der Radfahrer, nach der Scheckübergabe die Gunst der Stunde und machte seiner Freundin auf dem Eis einen Heiratsantrag! – Petra Stadlober hat JA gesagt. Der EHC Infra-Fit Lustenau gratuliert hierzu recht herzlich.

Eishockey – Nationalliga, 1. Runde:

FBI VEU Feldkirch – ATSE Graz 1:3 (0:1, 1:0, 0:2)
Tore:Ferrari (39.) bzw. Wiedauer (20.), Mana (42.), Tschenutter (46.)

EHC Lustenau – EK Zell am See 3:4 n. V. (2:1, 1:1, 0:0)
Tore:Vanhanen (16./PP, 25./PP), Penker (16.) bzw. Guggenberger (17.), Moffat (35.), Uhl (55./PP), Viinikainen (63.)

HC Innsbruck – hagn_leone EC Dornbirn 1:8 (0:4, 0:3, 1:1)
Tore: Mössmer (58./PP) bzw. Auer (4., 37./PP), Spannring (5.), Tkazcuk (8./PP), Schennach (12.), Fox (30., 54.), Schwitzer (38./PP)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bulldogs starten mit Kantersieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen