AA

Bulldogs setzen sich knapp durch

Die Cracks sorgten erneut für spannende 60 Eishockey-Minuten
Die Cracks sorgten erneut für spannende 60 Eishockey-Minuten ©Stiplovsek
Das zweite Saisonderby zwischen dem EC Dornbirn und der VEU Feldkirch war erneut eine ganz enge Kiste. Schlussendlich setzten sich die Bulldogs vor 3170 Zuschauern nach Penaltyschießen knapp 3:2 durch.

Daniel Fekete fixierte im Penaltyschießen den 3:2-Sieg der hagn_leone Bulldogs gegen die FBI VEU Feldkirch. Das Spiel im Dornbirner Messestadion entwickelte sich nach neutralem Start zum Thriller für die Fans. 

3.200 Zuschauer bekamen im Dornbirner Messestadion zunächst einen ausgeglichenen Startabschnitt serviert. Hausherr Dornbirn und Meister Feldkirch neutralisierten sich gleichermaßen. Erst im Mitteldrittel lebten die erwarteten Emotionen im brisanten Duell auf. Christofer Löfberg richtete sein geschultes Auge präzise auf Brad Schell (24.), der den Puck aus kurzer Distanz zur Führung der Messestädter in die Maschen setzte. Die Gemüter zum Kochen brachte schließlich Alexander Feichtner, der nach einem Check gegen Marco Zorec frühzeitig unter die Dusche musste. Die Gäste verspielten das entstandene fünfminütige Powerplay, wandelte die Gelegenheit gar in eine doppelte Unterzahl um. Doch auch Dornbirn konnte dabei nicht ausreichend überzeugend agieren. 

Derby spitzte sich zu

Tief durchatmen durften die Crack zum letzten Mal in der Pause vor dem dritten Abschnitt. Zuvor verpassten Brad Schell (36.), Mickey Elick (39./PP1) und Daniel Fekete (40.) den Ausbau der Führung. Im Rampenlicht stand auch Bulldogs-Goalie Hannes Enzenhofer, der sich zehn Sekunden vor der zweiten Pausensirene mit einer Glanzparade gegen Ryan Foster behaupten konnte. Ein intensives Finish folgte zur Freude aller Eishockeyfans. Raimund Divis (44.) öffnete die Partie, ehe Mickey Elick (52.) die Führung von der blauen Linie wieder herstellte. Einem Penalty von Marco Ferrari (55.) konnten die Hausherren noch standhalten, bevor Johannes Hehle (58./PP1) im Powerplay der Partie mit dem erneuten Ausgleich eine Overtime aufdrückte. Die knappe Entscheidung zu Gunsten der Dornbirn Bulldogs folgte erst im Pentalyschießen, wo Daniel Fekete (PS) den entscheidenden Treffer verbuchen konnte. 

Fechtig im KAC-Trikot

Verteidiger Bernhard Fechtig tritt nach dem Nationalligaspiel eine Reise nach Kärnten an, wo der 18-jährige Vorarlberger für zwei Spiele das KAC-Dress tragen wird. Mit dem Rekordmeister steht Fechtig am Freitag bei den Vienna Capitals und am Sonntag bei Fehervar im EBEL-Einsatz.

11. Runde Eishockey – Nationalliga:
EC hagn_leone Dornbirn – FBI VEU Feldkirch 3:2 n.P. (0:0, 1:0, 1:2)
Tore: Schell (24.), Elick (52.), Fekete (Pen.) bzw. Divis (44.), Hehle (58./PP)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bulldogs setzen sich knapp durch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen