AA

Bulldogs mit frischem Biss

Dornbirn - Obmann Dieter Herburger, Manager Andreas Mayer und die Vorstände Alexander und Andreas Kutzer "regieren" beim EC Dornbirn. Presseaussendung

Die Mannschaft weist noch die eine oder andere Lücke auf, das Gerüst aber steht. Der EC Dornbirn will auch unter der neuen Führung von Obmann Dieter Herburger sportlich in der Eishockey-Nationalliga konkurrenzfähig sein, mit den Klubs aus Feldkirch und Lustenau mithalten.

Dafür hat man beim Einser-Team die Philosophie ein wenig geändert – die nordamerikanische Eishockeyschule bekommt Vorrang gegenüber jener aus Skandinavien. “Wir setzen wieder mehr auf Kampf, Einsatz und Action”, begründet Andreas Kutzer, der für das Spielmanagement und somit die Kampfmannschaft zuständig ist, die Verpflichtung von Matt Zultek (28) und Scooter Smith (26). Neben den beiden kanadischen Stürmern steht weiters neu Ex-Lustenau-Angreifer Markus Kosnjak im Kader von Coach Kjell G. Lindqvist. Im Tor setzt man mit Christian Fend und Christof Schwendinger ebenso auf bewährte Kräfte wie in der Verteidigung mit Michael Mana, Florian Stern, Gerald Penker oder Stefan Spanring.

Profis für den Nachwuchs
Neue Wege werden in der Nachwuchsarbeit beschritten. Dank eines Förderprogramms des Internationalen Eishockeyverbands konnten zwei finnische Trainer verpflichtet werden. Und man sucht verstärkt die Zusammenarbeit mit anderen Ländle-Klubs: “Wir möchten im Nachwuchs eine Leistungsgruppe schaffen, um mit den Besten in weiterer Zukunft eine Bundesligamannschaft auf die Beine zu stellen”, sagt Alexander Kutzer. Als Wermutstropfen bleiben die beschränkten Eiszeiten. Alex Kutzer: “Um die Bedingungen zu verbessern, arbeiten wir bereits jetzt an einer Lösung für die nächste Saison.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bulldogs mit frischem Biss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen