Bulldogs erteilen Meister Lustenau Lehrstunde

Ein Schützenfest feierten die EC hagn_leone Bulldogs gegen den amtierenden Meister EHC Oberscheider Lustenau, siegten mit 9:2 Toren. Der EHC Bregenzerwald verlor gegen Innsbruck mit 1:8.

Voll eingeschlagen haben die neuen Verstärkungen der Bulldogs mit Tarvainen, Nabokov und Ivanov, die das mit vielen Talenten gespickte Team zu einem klaren Sieg führten. Zu Beginn des ersten Drittel war das Spiel zwischen den Vorjahresfinalisten aus Dornbirn und Lustenau noch ausgeglichen. Überzahlmöglichkeiten auf beiden Seiten blieben vorerst ungenützt. Die Bulldogs übernahmen jedoch in der Folge immer mehr das Kommando – vor allem der erste Block mit den neuen Legionären machte mächtig Dampf. Das 1:0 durch Tarvainen (15.), der die Scheibe einem Lustenauer hinter dem Tor abjagte und selbst einnetzte, war die logische Folge. Kurz vor Drittelende doppelte Dornbirn durch Michael Kutzer (20.) im Powerplay auf Zuspiel von Nabokov nach und erhöhte auf 2:0.

Eine Kabinenpredigt bei den Stickern hat es scheinbar dennoch nicht gegeben – das Spiel lief weiter wie auf einer schiefen Bahn Richtung Lustenauer Tor. Thomas Auer erhöhte nach einem Alleingang auf 3:0 (27.), und Jussi Tarvainen (28.) erzielte kurz darauf das 4:0. Nachdem ein weiteres Mal ein Lustenauer Akteur auf der Strafbank Platz genommen hatte, nutzten die Messestädter erneut das Powerplay und erhöhten auf 5:0 durch Michael Kutzer (32.) mit seinem zweiten Überzahltreffer. Thomas Auer doppelte in der gleichen Minute nach (32.) und ein 6:0 leuchtete von der Anzeigetafel. Igor Ivanov (40.) traf noch im zweiten Abschnitt mit einem Weitschuss zum 7:0. Mit hängenden Köpfen schlichen die EHC-Cracks in die Kabine.

Keine zwei Minuten waren im letzten Drittel gespielt, schon stand die Partie 8:0. Diesmal war Marcel Wolf (42./PP1) zu Stelle. Jussi Tarvainen erhöhte auf 9:0 (49.).  In der Schlussphase konnte der EHC Lustenau noch etwas Resultatskosmetik betreiben und mit einen Doppelschlag durch Vanhanen und Kainz (beide 56.) auf 2:9 verkürzen. Mitten unter den lachenden Gesichtern freute sich der Dornbirner Geschäftsmann und Hauptsponsor Joe Hagn über den Auftritt seiner Bulldogs: “Wenn die Saison so beginnt, ist das eine tolle Sache. Es macht mir Spass, die Bulldogs unterstützen zu können.”

EC hagn_leone Bulldogs – EHC Oberscheider Lustenau 9:2 (2:0; 5:0; 2:2)
Messestadion Dornbirn, 3.120 Zuschauer
SR: Falkner; Nikolic, Wurzer;
1:0 Travainen (15.)/SH1); 2:0 Kutzer (20./PP1); 3:0 Auer (27.); 4:0 Travainen (28.); 5:0 Kutzer (32./PP1); 6:0 Auer (32.); 7:0 Ivanov (40./PP1); 8:0 Wolf (42./PP1); 9:0 Travainen (49./PP1); 9:1 Vanhanen (56.); 9:2 Kainz (56.);

EHC Bregenzerwald verlor deutlich

Die Wälder konnten beim Gastspiel in innsbruck nur 25 Minuten lang dagegen halten. Dann durchbrach der Bundesligaabsteiger die Torsperre und ging in Führung. Jonsson verkürzte in der 29. Minute auf 1:2, am Ende feierten die Tiroler aber einen klaren 8:1-Sieg.

HC Innsbruck – EHC Bregenzerwald 8:1 (0:0, 4:1, 4:0)
Tore: 1:0 Virtala (26.), 2:0 Hanschitz (28.), 2:1 Jonsson (29.), 3:1 Höller (32.), 4:1 Steiner (35.), 5:1 Pittl (43.), 6:1 Mattie (45.), 7:1 Ruckay (55.), 8:1 Ruckay (58.) 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bulldogs erteilen Meister Lustenau Lehrstunde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen