AA

Bulgarien: Weltschew nicht IWF-Chef

Der bulgarische Finanzminister Milen Weltschew zieht seine Bewerbung für den Chefposten beim Internationalen Währungsfonds (IWF) zurück.

Das sagte Weltschew am Mittwoch im Fernsehsender bTV in Sofia. Er ziehe sich angesichts der Nominierung des Spaniers Rodrigo Rato als EU-Kandidat für den höchsten IWF-Posten zurück.

Weltschew wurde vom bulgarischen Ministerpräsidenten vor einer Woche für den Direktorposten des IWF vorgeschlagen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bulgarien: Weltschew nicht IWF-Chef
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.