Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Buhlen um die Fans, Comeback der Relegation

©Luggi Knobel
Neue Meisterschaft 2019/2020 bringt jede Menge an Neuerungen und Hochspannung im Titel- und Abstiegskampf

Der Profifußball, sprich Österreichische Bundesliga und 2. Liga hat seine Pforten schon vor drei Wochen beendet. Am letzten Wochenende wurde auch die Saison im Vorarlberger Amateurfußball in sämtlichen Spielklassen abgeschlossen. Die Meisterschaft nach der Saison ist aber schon vor der neuen Titeljagd.

Qual der Wahl für die Fans

In der Saison 2019/2020 hat die große Vorarlberger Fußballfamilie die Qual der Wahl. SCR Altach spielt zum achten Mal in Folge in der österreichischen Bundesliga und hofft auf eine sportliche Verbesserung und auch Endplatzierung.

Neben den Rheindörflern gibt es mit Ligadino SC Austria Lustenau und Westligameister FC Dornbirn zwei weitere Vorarlberger Mannschaften in der zweithöchsten Spielklasse Österreichs.

Das große Buhlen um die Fans auf den vielen Fußballplätzen Vorarlbergs ist ab Ende Juli mit Meisterschaftsstart (27. Juli) garantiert.

Neu: Eliteliga Vorarlberg

Hochspannung und großes Zuschauerinteresse verspricht die neue Reform mit der Einführung der Eliteliga Vorarlberg. Die zehn besten Amateurteams Vorarlbergs kämpfen im Herbst in einem Hin- und Rückspiel um zwei freie Startplätze für das Aufstiegsplay-Off für die 2. Liga. Zwei Klubs aus Vorarlberg, Tirol (Regionalliga Tirol) und Salzburg (Regionalliga Salzburg) spielen in zwei Durchgängen (Hin- und Rückspiel) um den Direktaufstieg in die 2. Liga.

Die verbleibenden acht Vereine in der Eliteliga werden im Frühjahr nach der Punkteteilung des Herbstdurchgang auch zwei Absteiger in die Vorarlbergliga ermitteln. Der Sieger von der Eliteliga Vorarlberg Abstiegs Play-off erhält einen Startplatz für den ÖFB Cup.

Vorarlbergliga: Ein Verein weniger

Die Vorarlbergliga wurde von siebzehn auf 16 Vereine reduziert und aus dieser V-Liga gibt es auch zwei Aufsteiger. Mit Egg, Bizau, Bezau, Alberschwende und Andelsbuch kommen fünf der 16 Klubs der Vorarlbergliga aus der Region Bregenzerwald. Die Landesliga umfasst ab der neuen Saison statt 16 nur noch 14 Mannschaften. Viele Derbys und Prestigeduelle gibt es in der Landesliga, weil 50 Prozent der Teams aus dem Gebiet zwischen Koblach (Kummenberg) und Frastanz (Walgau) kommen und nur wenige Kilometer entfernt sind.

Comback der Relegation

Durch die vielen Reformen wurde die Relegation im Vorarlberger Amateurfußball nicht ausgetragen. Ab der Saison 2019/2020 wird die Relegation wieder eingeführt. Ab der Vorarlbergliga bis zur 4. Landesklasse sollen nach Ende der Meisterschaft in einem Hin- und Rückspiel die weiteren Auf- und Absteiger ermittelt werden. „Die Relegation hat sich bewährt ist sportlich attraktiv und hat viele Zuschauer in die Stadion gebracht“, sagt VFV Vizepräsident Peter Schneider zur Wiederauferstehung der Relegation. Daher müssen im kommenden Jahr viele Vorarlberger Vereine nach Saisonende 180 Minuten nachsitzen. Das bringt zusätzliche Dramatik und Nervenkitzel.

Ligeneinteilung

Fußball, Liga Einteilung im Profi- und Amateurfußball 2019/2020

Typico Bundesliga (12): Cashpoint SCR Altach, RB Salzburg, LASK Linz, SK Sturm Graz, RZ Wolfsberger AC, FK Austria Wien, SKN St. Pölten, SV Mattersburg, SK Rapid Wien, TSV Hartberg, FC Admira Wacker, WSG Wattens (Aufsteiger)

2. Liga: (16): SC Austria Lustenau, FC Mohren Dornbirn (Aufsteiger Westliga), FC Wacker Innsbruck (Absteiger Bundesliga), SV Ried, Kapfenberger SV, FC BW Linz, FC Juniors OÖ, SK Austria Klagenfurt, Floridsdorfer AC, SKU Amstetten, FC Liefering, Young Violets Austria Wien, SV Lafnitz, SV Horn, SK Vorwärts Steyr, GAK (Aufsteiger RL Mitte)

Eliteliga Vorarlberg (10): World-of-Jobs VfB Hohenems, Cashpoint SCR Altach Amateure, Zima FC Langenegg, Meusburger FC Wolfurt, Transgourmet SW Bregenz, Intemann FC Lauterach, RW Rankweil, Hella Dornbirner SV, SC Austria Lustenau Amateure, SC Röfix Röthis

Vorarlbergliga (16): blum FC Höchst, FC Brauerei Egg, SC Admira Dornbirn, Simeoni Metallbau FC Andelsbuch, Holzbau Sohm FC Alberschwende, SC Fußach, Kaufmann Bausysteme FC Bizau, SV typico Lochau, FC Nenzing, Sparkasse FC BW Feldkirch, FC Lustenau 1907, Intersport FC Schruns, IPA SC Göfis, Maldoner Elektrotechnik FC Hard, Wälderhaus VfB Bezau, SV frigo Ludesch

Landesliga (14): FC Mohren Dornbirn Amateure, SK CHT Austria Meiningen, FC Kennelbach, Ender Klimatechnik TSV Altenstadt, Fliesen Heim FC Sulzberg, Erne FC Schlins, Peter Dach FC Koblach, Eco Park FC Hörbranz, SV Brauerei Frastanz, Metzler Werkzeuge SK Brederis, FC Schwarzach, KFZ Tech Hagspiel FC Hittisau, Elektro Graf SC Hatlerdorf, FC Renault Malin Sulz  

1. Landesklasse (14): BayWaLamag FC Thüringen, Vollbad FC Götzis, SPG Burtscher Großwalsertal, SV Gaißau, Ruech Recycling RW Langen, FC Baldauf Doren, FC Klostertal, Unterberger Automation FC Nüziders, SC Hohenweiler, SK Bürs, FC Raiffeisen Viktoria Bregenz, Fliesen Jams FC Riefensberg, World-of-Jobs VfB Hohenems 1b, Alfi FC Lingenau

2. Landesklasse (14): Schnitzelhaus SC Tisis, Mevo FC Schwarzenberg, FC Brauerei Egg 1b, Cashpoint SCR Altach 1b, Meusburger FC Wolfurt 1b, SC Röfix Röthis 1b, SV Satteins, FC Raiffeisen Au, Holzbau Sohm FC Alberschwende 1b, Fohrenburger Rätia Bludenz, FC Lustenau 1907 1b, SC Admira Dornbirn 1b, SPG Gargellner Bergbahnen Hochmontafon, Intemann FC Lauterach 1b

3. Landesklasse (14): holzig FC Krumbach, Simeoni Metallbau FC Andelsbuch 1b, Ender Klimatechnik TSV Altenstadt 1b, RW Rankweil 1b, SV typico Lochau 1b, FC Renault Malin Sulz 1b, SPG Gaißau/Höchst 1b, Sparkasse FC BW Feldkirch, Vollbad FC Götzis 1b, FC Mellau 1b, Hella Dornbirner SV 1b, SC Montafon Vandans, FC Mäder, SC Fußach 1b

4. Landesklasse (14): Transgourmet SW Bregenz 1b, FC Nenzing 1b, Intersport FC Schruns 1b, SV Brauerei Frastanz 1b, SV Satteins 1b, Fliesen Heim FC Sulzberg 1b, FC Raiffeisen Viktoria Bregenz 1b, FC Eintracht Bremenmahd, Erne FC Schlins 1b, IPA SC Göfis 1b, SPG Burtscher Großwalsertal 1b, Intemann FC Lauterach 1c, Elektro Graf SC Hatlerdorf 1b, Maldoner Elektrotechnik FC Hard 1b

5. Landesklasse Unterland, 5. Landesklasse Oberland: mögliche 1b- bzw. Reserve Teams: SC Mühlebach (neu), SK CHT Austria Meiningen 1b, Peter Dach FC Koblach 1b, FC Schwarzach 1b, SV Buch, SC Hohenweiler 1b, KFZ Tech Hagspiel FC Hittisau 1b, Eco Park FC Hörbranz 1b, FC Raiffeisen Au 1b, SPG Kennelbach/Wolfurt 1c, FC Lustenau 1907 1c, Metzler Werkzeuge SK Brederis 1b, BayWaLamag FC Thüringen 1b, SPG Gargellner Bergbahnen Hochmontafon 1b, FC Klostertal 1b, FC Beschling Bettler Äule, SV frigo Ludesch 1b, Schnitzelhaus SC Tisis 1b, Unterberger Automation FC Nüziders 1b, Fohrenburger Rätia Bludenz 1b, SK Bürs 1b, Alfi FC Lingenau 1b, Mevo FC Schwarzenberg 1b, SPG Rotachtal 1b, SPG Vorderwald 1b

Frauen Bundesliga (10): FFC fairvesta Vorderland, SKN St. Pölten, SV Neulengbach, SK Sturm Graz, SG USC Landhaus/Austria Wien, SKV Altenmarkt, FC Bergheim, FC Südburgenland, FC Wacker Innsbruck, SV Horn

2. Frauen Bundesliga (12): RW Rankweil, Union Kleinmünchen, Union Geretsberg, First Vienna, FC Altera Porta, LUV Graz, Carinthians Spittal/Drau, SVK Wildcats, SV Magdalensberg, ASK Eggendorf, Wiener Sportklub, SC Neusiedl am See

Frauen Vorarlbergliga (9): FC Mohren Dornbirn, Holzbau Sohm FC Alberschwende, SPG Leiblachtal, Fohrenburger Rätia Bludenz, Erne FC Schlins, RW Rankweil 1b, Transgourmet SW Bregenz, FC Kennelbach, FC Nenzing

Unterhaus: Liga 2019/2020

Meisterschaftsstart: Eliteliga Vorarlberg: 27. Juli 2019;

Vorarlbergliga: 27. Juli 2019

Landesliga: 10. August 2019

1.bis 5. Landesklasse: 10. August 2019

VFV-Cup: 1. Runde Landesliga bis 5. Landesklasse: 3. August 2019;

ÖFB-Cup: 2019 mit den sechs Vorarlberger Klubs (20. Juli, 1. Rde): Cashpoint SCR Altach, SC Austria Lustenau, FC Mohren Dornbirn, World-of-Jobs VfB Hohenems, Zima FC Langenegg, Meusburger FC Wolfurt/Meister Vorarlbergliga

ÖFB Ladies-Cup 2019: FFC fairvesta Vorderland, RW Rankweil, FC Mohren Dornbirn

Nachwuchs: 1. Runde: U-18 – Unter 14: 1. September 2019; 1. Runde: U-13 – U-9: 8. September 2019;

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Buhlen um die Fans, Comeback der Relegation
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen