Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Buffon weint nach WM-Aus minutenlang bitterlich im Interview

Italien fährt nach 0:0 gegen Schweden nicht zur WM.
Italien fährt nach 0:0 gegen Schweden nicht zur WM. ©AP
Italien scheidet höchstdramatisch im WM-Playoff gegen Schweden aus. Im TV-Interview weint Torwartlegende Gigi Buffon bitterlich, und entschuldigt sich bei seinem Land.

Nach dem 175. und letzten Länderspiel kann Buffon seine Tränen nicht mehr zurückhalten. Er selbst spielte bei fünf Weltmeisterschaften, wurde 2006 mit Italien Weltmeister – jetzt der dramatische Abschied, denn nur wenige Momente nach dem Abpfiff des Spiels gegen Schweden gab er seinen Rücktritt bekannt.

Im TV-Interview weint der Juve-Tormann minutenlang bitterlich, und sagt: “Ich bin fertig, es tut mir leid für das Land. Es geht auf hässliche Weise zu Ende. Es ist so bitter.” Wie “focus.de” berichtet, bedankt er sich zum Schluss bei allen, die ihn unterstützt haben, dann geht er davon. Welch dramatischer Abschied für einen großartigen Sportsmann.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Buffon weint nach WM-Aus minutenlang bitterlich im Interview
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen