Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vorarlberg: Stallgebäude in Bürs in Vollbrand

Erste Bilder vom Brand eines Stallgebäudes in Bürs.
Erste Bilder vom Brand eines Stallgebäudes in Bürs. ©VOL.AT
In Bürs ist am Donnerstag Mittag ein Wirtschaftsgebäude auf einem Bauernhof in Brand geraten. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen.
Erste Bilder vom Brand
NEU
Feuerwehreinsatz in Bürs
NEU

Gebrannt hat laut Augenzeugen der Werkstatt-Trakt eines Wirtschaftsgebäudes. Aus dem neben der Werkstatt befindlichen mussten Tiere evakuiert werden. Personen wurden keine verletzt, es entstand jedoch ein hoher Sachschaden. Ein Kalb und zwei Pferde konnten gerettet werden, für ein weiteres Kalb kam jede Hilfe zu spät.

Einsatzkräfte in Bürs vor Ort. ©VOL.AT/Mirjam Mayer

Explosionen zu hören

Nach unbestätigten Informationen lagerten in der Werkstatt auch Gasflaschen, die durch das Feuer explodiert sein dürften. Es waren mehrere Explosionen zu hören. Die Feuerwehr Bludenz konnte zwei Gasflaschen bergen.

Das Dach der Werkstatt ist durch den Brand eingestürzt. Die Feuerwehr Bürs musste eine Löschleitung vom Umspannwerk über mehrere hundert Meter legen. Bis die Leitung verlegt werden konnte, war ein Tankwagen der Feuerwehr Bludenz für die ersten Löscharbeiten im Einsatz. Die Bludenzer Feuerwehr kühlte und bewässerte die umliegenden Gebäude, um diese vor dem Feuer zu schützen.

Die Feuerwehren Bürs und Bludenz bekämpften den Brand. ©VOL.AT/Mirjam Mayer

Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt, die Brandermittler des LKA Vorarlberg werden den Brandort im Laufe des Freitags, den 28. Juni 2019, besichtigen.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: Stallgebäude in Bürs in Vollbrand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen