AA

Bürgermeisterin Annette Sohler zu Covid-19: "Die Freude nicht verlieren"

©Screenshot, Luftbild: Klaus Hartinger
Das Coronavirus trifft auch die Gemeinde Lingenau. Bürgermeisterin Annette Sohler, wendet sich nun in einer Videobotschaft an die Bürger.
Schwarzach: "Wir helfen euch"
Höchst: "Bleibt gesund"
Lustenau: "Betriebe unterstützen"

"Der Coronavirus trifft uns alle - zum Teil auf eine schmerzhafte Art und Weise", verdeutlicht Bürgermeisterin Annette Sohler in einer Videobotschaft. Darum sei es wichtig, zusammenzuhalten. Auch solle man Vertrauen haben: Die Grundversorgung sei gesichert, die Einsatzkräfte und das Gesundheitswesen seien voll einsatzfähig und die Regierung suche eine bestmögliche Lösung. Das Gemeindeoberhaupt spricht auch ihren Dank an alle aus, die sich auf ihre Art in der Krise einbringen und mithelfen.

Vertrauen haben

Sohler ruft dazu auf, die Covid-Maßnahmen einzuhalten. "Grade jetzt ist es besonders wichtig, dass wird die Freude nicht verlieren, dass wir den Blick fürs Schöne, fürs Gute und fürs Positive verschärfen", meint sie. Sie verweist auch auf das Projekt "Gesundes Lingenau".

Eine Initiative von VOL.AT. Wir geben allen Bürgermeister und Bürgermeisterinnen der 96 Vorarlberger Gemeinden die Möglichkeit sich per Videobotschaft an die Bewohner ihrer Kommune zu wenden, um Präsenz und Unterstützung zu zeigen.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Lingenau
  • Bürgermeisterin Annette Sohler zu Covid-19: "Die Freude nicht verlieren"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen