Bürgermeister auf dem höchsten Punkt Vorarlbergs

Vorderwälder Bürgermeister mit Alt-Landesrat Erich Schwärzler als Gipfelstürmer auf dem Piz Buin.
Vorderwälder Bürgermeister mit Alt-Landesrat Erich Schwärzler als Gipfelstürmer auf dem Piz Buin. ©ME
Vorderwälder Gemeindechefs bestiegen gemeinsam den Piz Buin.
Piz Buin

Lingenau/Vorderwald. Seit Jahren besteht zwischen den Bürgermeistern und der Bürgermeisterin der Vorderwälder Gemeinden eine vorbildliche gemeindeübergreifende Zusammenarbeit. Jährlich zwei Mal wird abwechselnd in den neun Gemeinden eine Bürgermeisterkonferenz abgehalten. Dabei werden gemeindepolitische und regionale Themen behandelt. Neben dieser intensiven Zusammenarbeit zählen jährlich ein Schi- und Wandertag zum gesellschaftlichen Programm. „Sachliche Themen werden ganz anders und regionaler gelöst, wenn die persönliche Ebene stimmt“, sind sich die neun Bürgermeister sicher und ziehen bei vielen Gemeindethemen gemeinsam an einem Strang.

Aufstieg mit Hindernissen

Dieses Jahr ging es für die Vorderwälder Gemeindechefs und Alt-Landesrat Ing. Erich Schwärzler hoch hinaus. Ziel war der höchste Berg Vorarlbergs, der Piz Buin mit 3.312 m. Unter der kompetenten Leitung von Bergführer Alt-Bürgermeister Arnold Hirschbühl und seinem Schwiegersohn Simon Mayer wurde zuerst die Wiesbadener Hütte angesteuert, um dort zu übernachten. Am nächsten Tag erreichte die Gruppe in zwei 4er-Seilschaften den Gipfel. Leider lag der Nebel tief und die Aussicht war nicht die beste. Auch machten Wind und leichter Schneefall den Bergsteigern den Aufstieg schwer. Aber das tat der Freude über den geglückten Aufstieg keinen Abbruch.

Imposante Bergwelt

Die Bürgermeister Ulrich Schmelzenbach (Riefensberg), Egmont Schwärzler (Krumbach), Helmut Blank (Sulzberg), Josef Kirchmann (Langen) sowie Bürgermeisterin Annette Sohler (Lingenau) und Alt-Landesrat Erich Schwärzler zeigten sich von der imposanten Bergwelt am Piz Buin begeistert. ME

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lingenau
  • Bürgermeister auf dem höchsten Punkt Vorarlbergs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen