Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"BürgerInnen-Rat" diskutiert Flüchtlingsthematik

Der "BürgerInnen-Rat" präsentiert seine Ergebnisse.
Der "BürgerInnen-Rat" präsentiert seine Ergebnisse. ©Werner Micheli
Dornbirn - 23 zufällig ausgewählte Vorarlberger Bürger haben Anfang Juni den "BürgerInnen-Rat" gebildet und sich zwei Tage mit der Asyl- und Flüchtlingsthematik auseinander gesetzt. Am Montag wurden die Ergebnisse präsentiert.

Wie kann Vorarlberg mit dieser Herausforderung gut umgehen? Was wird dafür benötigt? Welche Erwartungen stellen wir an die Asylwerbenden im Land?: Diese und noch weitere Fragen wurden vom “BürgerInnen-Rat” behandelt.

Stellungnahme im Herbst

Es sei wichtig und richtig, die Bevölkerung gerade auch in diese wichtige Frage miteinzubeziehen, so Landeshauptmann Markus Wallner. Mit den konkreten Ergebnissen werde sich die Landesregierung intensiv befassen. Eine ausführliche Stellungnahme werde es dann im Herbst geben.

Im Rahmen des Bürgercafés am kommenden Montag, 22. Juni im Bezeggsaal in Bezau, gibt es für die Bevölkerung die Möglichkeit, sich einzubringen und die Ergebnisse des “BürgerInnen-Rats” zu ergänzen un dzu vertiefen. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "BürgerInnen-Rat" diskutiert Flüchtlingsthematik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen