Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Büchel holt sich Feinschliff bei „Juve“

Marcel Büchel ist in der großen Fußballwelt angekommen. Der Feldkircher wechselte im Sommer vom AC Siena zu Juventus Turin, einem der traditionsreichsten und erfolgreichsten Fußballvereine der Welt.
Nachwuchstalent Marcel Büchel

Große Tradition

Die Beliebtheit des Klubs hat Büchel bereits bei einigen Auftritten kennengelernt. So war er mit den italienischen Weltmeistern und Topstars wie Alessandro Del Piero, Vincenzo Iaquinta, Gianluigi Buffon, Fabio Grosso oder dem portugiesischen Nationalspieler Simone Pepe im zweiwöchigen Trainingslager in Pinzolo. „Das war schon ein besonderes Erlebnis für mich. Beim Training waren oft drei bis vier tausend Zuschauer“, erzählt der 19-jährige Feldkircher. Ein weiteres Highlight war seine Nominierung für das Rückspiel in der Europa- League-Qualifikation gegen Sturm Graz. Auch wenn der Vorarlberger diesmal noch keine Einsatzminuten erhalten hat, ist er um eine Erfahrung reicher geworden. „Die Spieler haben mich alle gut aufgenommen. Natürlich ist man etwas nervös, wenn man Del Piero oder einem anderen Spieler die Hand gibt. Der Respekt ist sehr groß, aber gerade Del Piero gibt einem mit seiner ruhigen Art sehr viel Sicherheit“, so Büchel. Dass praktisch jeder Spieler im Hotel in einer Suite mit rund 60 Quadratmetern logiert, sei ganz normal. Dabei hatte sein Karriereplan eigentlich ganz anders ausgesehen. Für Büchel war klar, dass er in dieser Saison für seinen Klub, den AC Siena, spielen wird. Die Toskaner sind in der vergangenen Saison in die Serie B abgestiegen und Büchel war als Akteur für die Kampfmannschaft geplant. Auch ein Angebot aus der Serie C1 (dritthöchste Liga in Italien) hatte der 19-Jährige vorliegen. „Mein letztjähriger Coach hat dort den Klub Cremona übernommen und wollte unbedingt, dass ich komme.“

Andere Planung

Doch wie so oft im Leben kommt es anders als geplant. Da zwischen den beiden Vereinen aus Siena und Turin ein sehr guter Kontakt besteht, erhielt Büchel nach einer starken Saison in der Albo dOro Primavera (einem italienischen Fußball-Meisterschaftsbewerb für Nachwuchsmannschaften)im Sommer ein Angebot aus der Fiat-Metropole. Ohne Manager machte sich der erst 19-Jährige auf den Weg zu Vertragsverhandlungen. Er hatte lediglich einen Bekannten aus Siena mitgenommen. „Die Verhandlungen habe ich dann selbst geführt. Die Verantwortlichen von Juve meinten, dass ich vorerst für das Team in der Primavera geplant bin, aber auch ständig Kontakt zur ersten Mannschaft haben soll. Als weiteren Bonus haben sie fünf bis zehn Einsätze in der Serie A zugesagt. Sollte ich hier einschlagen, wollen sie mich fix erwerben. Nach drei Stunden ging ich kurz aus dem Raum, kam wieder zurück und unterschrieb den Vertrag“, so Büchel.

Konzentration Primavera

Im Moment wohnt der Feldkircher, der perfekt italienisch spricht, noch im Hotel. „Ich hoffe, dass ich bald eine Wohnung bekomme. Dann können mich meine Eltern öfters besuchen.“ Sportlich legt der Linksfuß sein Hauptaugenmerk in nächster Zeit auf die Primavera, wo er mit Juventus Turin am 11. September gegen Parma in die Meisterschaft startet. Der Juve-Nachwuchs hat diesen Bewerb schon viermal gewonnen.

Zur Person

Marcel Büchel wechselte im Sommer von AC Siena zu Juventus Turin.
Geboren: 18. März 1991 in Feldkirch
Ausbildung: Handels- und Dolmetscherschule St. Gallen
Größe/Gewicht: 1,79 m/74 kg
Familie: Vater Manfred, Mutter Heidi, Bruder Raphael (24)
Bisherige Klubs: BW Feldkirch, BNZ Vorarlberg, BNZ Linz, FC St. Gallen, AC Siena, Juventus Turin
Hobbys: Skifahren, Musik, verschiedene Ballsportarten

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Büchel holt sich Feinschliff bei „Juve“
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen