Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Budgetdisziplin vor Traumplatzierung

Die Vorbereitungen auf die kommende Saison laufen beim EC Dornbirn schon auf Hochtouren.
Die Vorbereitungen auf die kommende Saison laufen beim EC Dornbirn schon auf Hochtouren. ©VOL.AT/Philipp Steurer
Dornbirn. Der Dornbirner Eishockey Club gibt seinen Fans brisante Einblicke in die laufenden Vorbereitungen auf die nächste Saison. Vertragsverlängerungen mit den Publikumslieblingen und eine Rückholaktion der Vorarlberg-Exporte stehen bei den Bulldogs-Fans hoch im Kurs.

Die auf Grund der Olympiaqualifikation herrschende Pause in der Erste Bank Eishockey Liga wurde von den Cracks und dem Vorstand des Dornbirner Eishockey Club gut genutzt. Das Team von Head Coach Dave MacQueen, dessen Kontrakt vorzeitig um drei Saisonen verlängert wurde, konnte sich so optimal auf die entscheidenden fünf Spiele vorbereiten, kleinere Verletzungen konnten auskuriert werden. Der Vorstand des DEC nutzte die spielfreie Woche um offene Fragen der Vorarlberger Eishockey Fans zu beantworten und nimmt gemeinsam mit Head Coach Dave MacQueen Stellung zu den momentanen Dauerbrennern:

Dauerbrenner Nr. 1: Vorarlberger Spieler zum DEC holen

Head Coach: Für die Fans wäre es super, wenn einige vorarlberger Spieler mit Erfahrung in der Erste Bank Eishockey Liga zurückgeholt werden könnten, vorausgesetzt diese passen in das Spielsystem und in das Budget. Jedenfalls wollen wir Anfang Saison in einem Tryout-Camp wieder talentierten Spielern aus ganz ísterreich eine Chance geben, für Dornbirn spielen zu können.

DEC-Vorstand: Seit dem Tag als wir uns für die Erste Bank Eishockey Liga entschieden haben, stehen wir in Kontakt mit österreichischen und Vorarlberger Spielern. Für einen kleinen Club wie Dornbirn ist es einfach nicht möglich erfahrende Spieler wie beispielsweise Rotter, Herburger, Ulmer oder auch Jungtalente nach Dornbirn zu holen. Sowohl vom Budget als auch von den Möglichkeiten her können wir hier nicht mithalten. Außerdem haben wir mit Häußle, Putnik u.a. junge hungrige Spieler, die sich einen Platz im Team erspielt und verdient haben. Aber wir sind uns sicher, dass wir mit der einen oder anderen Überraschung aufwarten können.

Dauerbrenner Nr. 2: Bestehende Spieler im Bulldogs-Dress halten

Head-Coach: Zuerst wird mit der Gruppe von Spielern gesprochen, die die Basis für das Team der neuen Saison bilden sollten. Wenn es finanziell möglich ist, werden diese Spieler weiterverpflichtet und mit neuen Spielern, welche vom Charakter, Spielvermögen und den finanziellen Möglichkeiten in das Team passen, verstärkt. Viele unserer Spieler hatten eine gute Saison, was sie auch interessant für andere Klubs macht.

DEC-Vorstand: Vorab möchten wir eine wichtige Information vorausschicken. Wir haben unseren Spielern vor der Saison klar kommuniziert, dass sie sich in Dornbirn, zu für uns günstigen Konditionen, präsentieren und in einer interessanten Liga beweisen können. So können sie sich persönlich auch für andere Ligen und Mannschaften empfehlen. Weshalb es nicht verwerflich ist, wenn die Spieler jetzt bessere Angebote annehmen. Wir versuchen jedoch auch durch Einbau von österreichischen Spieler und der richtigen Mischung an Charakter-Spielern einen Schritt nach vorne zu machen. Leider sind die meisten der guten einheimischen Spieler unter Vertrag, oder nicht budgetierbar. Wir werden uns aber strikt an unsere finanziellen Möglichkeiten halten und uns auf keine Experimente einlassen. Es ist schon Roulette genug, ausländische Spieler mit der richtigen Qualität zu bekommen.

Dauerbrenner Nr. 3: Finanzielle Gesundheit in Vorarlberg möglich

Head-Coach: Wir versuchen das Beste was wir können mit den Möglichkeiten die wir haben. Das Budget für die Kampfmannschaft wird das gleiche wie letztes Jahr sein, mit welchem wir versuchen das bestmögliche Eishockey für die Fans zu spielen.

DEC-Vorstand: Die erste Saison entspricht genau unseren Vorgaben, sowohl sportlich als auch finanziell. Wir werden unseren langfristigen Plan exakt beibehalten und das zur Verfügung stehende Geld weiterhin in die Vereinsstrukturen, den Nachwuchs und die Kampfmannschaft investieren. Budgetdisziplin steht vor einer Platzierung in der Tabelle. Durch harte und solide Arbeit wird sich der sportliche Erfolg mit der Zeit von selbst einstellen.

Dauerbrenner Nr. 4: Saisonauftakt im Messestadion möglich

Head-Coach: Die Mannschaft wird Anfang August zum ersten Mal zusammentreffen. Das Eistraining wird Mitte August starten. Mit einem harten Training und einigen Vorbereitungsspielen arbeiten wir am richtigen Schliff für den Saisonstart.

DEC-Vorstand: Wir sind der Messe und der Stadt Dornbirn für die Möglichkeit der Saisonvorbereitung in der eigenen Halle sehr dankbar. Anders wäre eine gute Vorbereitung für die Kampfmannschaft und die Nachwuchsmannschaften gar nicht möglich. Auch für die neue Saison planen wir wieder für die Fans interessante Vorbereitungsspiele und Events, um die Fans so nahe wie möglich an der Saisonvorbereitung teilhaben lassen zu können. Wir hoffen, dass wieder viele Fans auf die Dornbirner Herbstmesse kommen, um unsere Spieler näher kennenzulernen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Budgetdisziplin vor Traumplatzierung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen