Bub mit "Corona-Auge" im Krankenhaus

Der neunjährige Zac aus Großbritannien musste mit einem "Corona-Auge" ins Krankenhaus.
Der neunjährige Zac aus Großbritannien musste mit einem "Corona-Auge" ins Krankenhaus. ©AFP, Screenshot
Nach der Covid-Infektion bekam der neunjährige Zac ein "Corona-Auge".

Wie die Daily Mail berichtet, infizierte sich der kleine Zac im Dezember mit dem Coronavirus. Wenige Tage später musste er ins Krankenhaus eingewiesen werden, nachdem er auf dem linken Auge nichts mehr sehen konnte. In weiterer Folge schwoll das Auge fast komplett zu, die Ärzte sprachen von einer bakteriellen Infektion.

Zac konnte das Krankenhaus nach wenigen Tagen wieder verlassen, seine Familie warnt jedoch, denn unbehandelt hätte die Infektion zur vollständigen Erblindung führen können. Die WHO führt "Corona-Auge" als Nebeneffekt einer Covid-Infektion.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Bub mit "Corona-Auge" im Krankenhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen