Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

BTV im Halbjahr mit 30 Prozent mehr Gewinn

Auch Bilanzsumme stieg in den ersten sechs Monaten
Auch Bilanzsumme stieg in den ersten sechs Monaten ©BTV
Die zur 3-Banken-Gruppe gehörende Bank für Tirol und Vorarlberg AG (BTV) hat im ersten Halbjahr 2015 ihren Gewinn (Konzernperiodenüberschuss) um 30,7 Prozent auf 55,3 Mio. Euro (2014: 42,3 Mio.) angehoben.

Die Bilanzsumme ist um 2,2 Prozent auf 9,81 Mrd. Euro gestiegen (2014: 9,6 Mrd.). Dies geht aus dem am Donnerstag veröffentlichten Halbjahresbericht hervor.

Als ein “mehr als solides Ergebnis” bezeichnete BTV-Vorstand Gerhard Burtscher, der mit 1. Jänner 2016 die Nachfolge des langjährigen Vorstandssprechers Peter Gaugg antritt, das Halbjahresergebnis. “Investieren statt spekulieren” bleibe der Leitsatz der Bank, meinte Burtscher.

Kernkapitalquote gestiegen

Wie das Unternehmen mitteilte, verfügte das Institut im ersten Halbjahr über eine Kernkapitalquote von 12,97 Prozent. Im ersten Halbjahr 2014 hatte diese 12,81 betragen. Auch der Provisionsüberschuss kletterte nach Angaben der Bank um 19,5 Prozent nach oben und belief sich auf 25,9 Mio. Euro.

Die BTV wolle außerdem noch heuer einen Großteil der im Wertpapiereigenstand gehaltenen Anleihen verkaufen, teilte die Bank mit. Der daraus resultierende positive Ergebniseffekt im Jahresabschluss 2015 werde, verglichen mit dem Ergebnis 2014, zu einer Steigerung des Jahresüberschusses nach Steuern in Höhe von voraussichtlich 50 bis 80 Prozent führen. Damit werde die BTV eine harte Kernkapitalquote von knapp 15 Prozent ausweisen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • BTV im Halbjahr mit 30 Prozent mehr Gewinn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen