AA

BTV im ersten Quartal 2019 mit Gewinnrückgang

Gerhard Burtscher.
Gerhard Burtscher. ©Hartinger
Die zur 3-Banken-Gruppe gehörende Bank für Tirol und Vorarlberg AG (BTV) hat im ersten Quartal 2020 (Stichtag 31. März) einen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Der Konzernperiodenüberschuss vor Steuern sank im Vergleich zur Vorjahresperiode von 51,3 Mio. Euro im Jahr 2019 auf nunmehr 31,8 Mio. Euro, teilte das Institut am Donnerstag mit.

Innsbruck. Die Bilanzsumme stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 1,3 Mrd. Euro auf 13,1 Mrd. Euro, womit erstmals in der Geschichte der BTV die Marke von 13 Mrd. Euro überschritten wurde, hieß es. Die Forderungen an Kunden wurden gegenüber dem ersten Quartal 2019 um 201 Mio. auf 8,1 Mrd. Euro ausgebaut. Das Eigenkapital stieg "trotz der herausfordernden Bedingungen" im Jahresvergleich um 80 Mio. auf rund 1,8 Mrd. Euro an, teilte die Bank mit.

"Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie und die damit einhergehenden Maßnahmen fordern uns alle sehr und werden sowohl unsere Gesellschaft als auch die Volkswirtschaft noch einige Zeit begleiten. Regionalität wird deutlich an Bedeutung gewinnen und insbesondere für familiengeführte Unternehmen werden sich neue Chancen und Wege eröffnen", blickte BTV Vorstandsvorsitzender Gerhard Burtscher trotz Coronakrise positiv in die Zukunft.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • BTV im ersten Quartal 2019 mit Gewinnrückgang
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen